8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Reihenhausbesitzer stocksauer

Stellplätze werden teuer Reihenhausbesitzer stocksauer

Christine Lambrecht und ihr Nachbar Dieter Kolthoff fühlen sich „allmählich verarscht“. Zwischen 20000 und 50000 Euro sollen Vierergruppen von Reihenhaus-Besitzern in Neumünster-Einfeld dafür bezahlen, dass sie über abgesenkte Bordsteine und Bürgersteige ihr Auto im eigenen Vorgarten abstellen können.

Voriger Artikel
Pinguin-Küken im Tierpark
Nächster Artikel
SHeff-Z steckt viel Energie ins Sparen

Kämpfen seit drei Jahren für Bordsteinabsenkungen in der Professor-Graf-Straße, damit sie das Auto im eigenen Vorgarten abstellen können: Christine Lambrecht und Nachbar Dieter Kolthoff.

Quelle: Sabine Nitschke
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3