16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
19-Jähriger ertrank vermutlich in Regenrückhaltebecken

Kriminalpolizei Eutin 19-Jähriger ertrank vermutlich in Regenrückhaltebecken

Ein 19-jähriger Mann aus Benz in der Gemeinde Malente ertrank vermutlich in der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag in einem Regenrückhaltebecken. Die Angehörigen hatten den jungen Mann, der von einem Scheunenfest nicht nach Hause gekommen war, am Montagmorgen um 8.45 Uhr als vermisst gemeldet.

Voriger Artikel
Malente hat ein Herz für Verliebte
Nächster Artikel
Unfall mit drei Verletzten auf der B501

Die Kriminalpolizei Eutin geht nach den bisherigen Ermittlungen von einem tragischen Unfall aus.

Quelle: Sven Janssen (Archivbild)

Malente. Zur Unterstützung der Streifenbeamten rückte die Gemeindefeuerwehr mit 110 Einsatzkräften aus. Besonders belastend: Bei der gesuchten Person handelte es sich um einen beliebten Kameraden, der vor einem Jahr aus der Jugendwehr in die aktive Wehr  gewechselt hatte. Gegen 11 Uhr entdeckte, nach Angaben der Feuerwehr, ein Suchtrupp den leblosen Körper des vermissten Mannes in der Nähe eines Bauernhofes in einem mit Regenwasser gefüllten Bassin und konnte diesen nur noch tot bergen. Die Kriminalpolizei Eutin, die den Fall untersucht, geht nach den bisherigen Ermittlungen von einem tragischen Unfall aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3