20 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Drogen und Gewalt gegen Polizisten

Abifeier eskaliert Drogen und Gewalt gegen Polizisten

In der Nacht auf Sonnabend ist eine Abiturabschlussfeier in Eutin aus dem Ruder gelaufen und hat einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Auslöser sei ein Drogenfund gewesen, anschließend hätten mehrere Schüler die Polizisten angegriffen.

Voriger Artikel
Regenwetter: Umzug ins Brauhaus
Nächster Artikel
600 Schüler müssen Schule verlassen

In der Nacht auf Sonnabend ist eine Abiturabschlussfeier in Eutin aus dem Ruder gelaufen und hat einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.

Quelle: Ulf Dahl (Symbolbild)

Eutin. Laut Mitteilung der Polizei wurde nach dem Fund von Betäubungsmitteln ein Partygast vorläufig festgenommen. Daraufhin griffen weitere Gäste die alarmierten Polizeibeamten an und versuchten demnach, ihren Bekannten befreien. Dabei sei es zu diversen Beleidigungen und Widerstandshandlungen gegenüber den eingesetzten Polizisten gekommen.

Gegen 4 Uhr kam es nach Polizeiangaben zu dem Einsatz in den Eutiner Schlossterrassen, nachdem der Sicherheitsdienst Drogen gefunden hatte. Bei dem Befreiungsversuch der Besucher seien fünf Menschen durch den Einsatz von Pfefferspray verletzt worden. Nach dem Eintreffen weiterer Polizisten habe sich die Situation beruhigt. Beamte des Polizeireviers Eutin hätten die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung und Beleidigung aufgenommen. Die Ermittlungen dauern demnach an.

Für die kommenden Wochenenden sind am gleichen Ort weitere Abiturfeiern angekündigt. Die Eutiner Polizei kündigte an, sich auf die Feiern einzustellen. Mit den Verantwortlich seien bereits Gespräche geführt worden.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3