6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Autofahrer nach Unfall eingeklemmt

Fehmarnsundbrücke Autofahrer nach Unfall eingeklemmt

Die Feuerwehr rückte am Sonnabend gegen 18 Uhr auf der Insel Fehmarn zu einem schweren Verkehrsunfall aus. Der Fahrer eines Kleintransporters aus Schweden wurde bei einem Auffahrunfall eingeklemmt.

Voriger Artikel
Carport brannte in Eutin
Nächster Artikel
Keine Schäden durch Ostsee-Sturmflut

Der eingeklemmte Fahrer musste von den Feuerwehren Burg, Landkirchen und Süderort aus seinem Fahrzeug mit hydraulischem Gerät befreit werden.

Quelle: Arne Jappe (arj)

Fehmarn. Der Transporter fuhr in Fahrtrichtung Großenbrode auf einen LKW auf und wurde regelrecht in das Heck vom Anhänger hineingedrückt. Der eingeklemmte Fahrer musste von den Feuerwehren Burg, Landkirchen und Süderort aus seinem Fahrzeug mit hydraulischem Gerät befreit werden. Anschließend kam er per Rettungswagen und Notarzt in ein umliegendes Krankenhaus. Über die Schwere der Verletzungen konnte die Polizei keine Angaben machen, ebenso wie es zu dem Unfall kam. Der LKW konnte eigenständig die Unfallstelle verlassen, der Transporter wurde abgeschleppt.

Für die Rettungsmaßnahmen sperrte die Polizei die E47 in beide Richtungen. Lange Staus waren die Folge. Später wurde der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbei geführt.

Von Arne Jappe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3