21 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Ehemann getötet: Gericht verhängt Lebenslang

Lübeck Ehemann getötet: Gericht verhängt Lebenslang

Für den heimtückischen Mord an ihrem Ehemann muss eine 43 Jahre alte Angeklagte lebenslang in Haft. Das Kieler Landgericht sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass die Frau den schlafenden Familienvater im Oktober 2015 in Kabelhorst mit 14 Messerstichen tötete.

Voriger Artikel
Planungsunterlagen letztmals einsehbar
Nächster Artikel
Ein Mekka für Extrem-Mountainbiker

Nach anfänglichem Leugnen hatte die 43 Jahre alte Angeklagte vor Gericht gestanden, ihren Ehemann im Oktober 2015 im Beisein ihrer Kinder mit 14 Messerstichen getötet zu haben.

Quelle: Markus Scholz/dpa

Lübeck. Mit ihrem Urteil folgt die Strafkammer den Anträgen von Staatsanwaltschaft und Nebenklage. Der Verteidiger hatte dagegen auf Totschlag plädiert. Es sei eine Tat im Affekt gewesen.

Die Angeklagte gestand erst im Prozess. Nach schweren Demütigungen durch ihren Mann habe sie am 22. Oktober 2015 die Kontrolle verloren und mit einem großen Fleischermesser zugestochen. Dann rief sie die Polizei. Das Opfer wurde in einer Blutlache gefunden. Beide minderjährigen Kinder sind in dem Prozess Nebenkläger.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3