22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Schlag gegen organisierten Fahrradklau

Erfolg für Bundespolizei Schlag gegen organisierten Fahrradklau

Schlag gegen den organisierten Fahrradklau: Bundespolizisten haben am Montag gegen 1.30 Uhr im Fährhafen Puttgarden einen Kleintransporter mit Anhänger kontrolliert, der gerade mit einer Fähre aus Dänemark angekommen war.

Voriger Artikel
Segler in der Neustädter Bucht vermisst
Nächster Artikel
Rätsel um vermissten Segler

Bundespolizisten entdeckten in einem Transporter 26 geklaute Fahrräder.

Quelle: Bundespolizei

Puttgarden. Im Fahrzeug befanden sich sechs Personen: fünf Männer aus Rumänien (22 bis 55 Jahre alt) und eine 52-jährige Deutsche. Da der Transporter hinter den Sitzbänken ziemlich vollgeladen war, wurden die Beamten misstrauisch. „Beim Entladen des Kleintransporters und des Anhängers stellte sich heraus, dass die Recherche wohl etwas länger dauern würde“, sagte Gerhard Stelke, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kiel. Die Ermittler entdeckten 26 Fahrräder und 13 Werkzeugmaschinen im Wert von mindestens 30000 Euro. Die Überprüfung der Identifikationsnummern ergab laut Stelke sehr schnell einige Treffer in Dänemark: „Nachdem am Morgen Verbindung mit den dänischen Behörden aufgenommen worden war, zeigten diese ein hohes Interesse sowohl an den vermeintlichen Tätern, als auch an dem Diebes- und Hehlergut.“ Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Was ist erlaubt?
Foto: Das Fahrrad von Heinz Meier wurde von einer Frau versehentlich mit angeschlossen. Ihren eigenen Drahtesel hatte sie vergessen zu sichern.

Dass jemand aus Hektik oder Gedankenlosigkeit ein anderes Fahrrad versehentlich mit ankettet, kann passieren. Eher seltener kommt vor, dass die Person das fremde Rad abschließt, ihr eigenes aber nicht. Das passierte letztens in der Kieler Innenstadt. In beiden Fällen dürfen Betroffene zu Schlossknackern werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3