2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Eutin feiert die Sanierung

Ersatz für Stadfest Eutin feiert die Sanierung

Als Ersatz für das abgesagte Eutiner Stadtfest 2017 soll es am 19./20. August ein „Stadtumbaufest“ geben. Ein Ideenwettbewerb wurde bis zum 31. März ausgeschrieben. Grundlage für das Thema ist die Stadtmodernisierung.

Voriger Artikel
Radmuttern an Transportwagen gelöst
Nächster Artikel
Eutin will Integrationshotel

Hochbetrieb herrschte 2016 beim Stadtfest auf dem Eutiner Marktplatz. Jetzt wird ein Stadtumbaufest geplant.

Quelle: Ralph Böttcher

Eutin. Eine weitere Vorgabe ist eine Bühne mit Live-Programm auf dem Marktplatz. Auch ein Flohmarkt sei denkbar. Der Besuch ist eintrittsfrei zu gestalten. Mögliche Veranstaltungsflächen befinden sich in der Innenstadt (Marktplatz, Königstraße, Jungfernstieg, Stolbergstraße, Schloßstraße) und in der Stadtbucht. Die Peterstraße wird nicht zur Verfügung stehen.

Beteiligung regionaler Aussteller

„Wir wünschen uns ein fröhliches, frisches Fest, das die Innenstadt belebt und Eutiner und Gäste gleichermaßen anspricht. Das Thema Stadtumbau passt hervorragend zu den aktuellen Gegebenheiten in der Stadt. Wir freuen uns besonders über die Beteiligung von regionalen Ausstellern, Anbietern und Anliegern“, sagte Bürgermeister Carsten Behnk.

Das Vorhaben ist als Reaktion der Stadt auf die Absage des traditionellen Großflohmarktes zu sehen. Der langjährige Veranstalter Helge Nickel hatte aus Protest gegen strengere Sicherheitsauflagen seinen Antrag zurückgezogen. Nach seiner Absage hatten sich sieben Anbieter für die Veranstaltung beworben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ralph Böttcher
Ressortleiter Ostholsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3