25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Kaserne Rettberg wird renoviert

Eutin Kaserne Rettberg wird renoviert

Rund 30 Millionen Euro werden in den nächsten zehn Jahren in die Infrastruktur der Eutiner Rettberg-Kaserne an der Oldenburger Landstraße investiert. Der Neubau der zwei Unterkunftsgebäude 24 und 14 mit Einzelzimmern und Nasszellen für 160 Soldaten ist für insgesamt zehn Millionen Euro vorgesehen.

Voriger Artikel
Mit dem Fahrrad auf der A1 zum Einkaufen
Nächster Artikel
165 Mio. Euro für neue Bundespolizeischiffe

Kommandeur Alexander Radü (links) und Kommandant Axel Jahnke erklärten die Bauvorhaben bei einem Rundgang über das Gelände.

Quelle: Orly Röhlk

Eutin. Aktuell seien Zimmer mit sechs bis acht Leuten belegt. Haus 24 steht seit fünf Jahren leer und wird zuerst abgerissen, wenn alle Leitungen gekappt sind. Der Abriss samt Keller soll bis April zum Beginn der Landesgartenschau erledigt sein. In den Neubau ziehen 2018 die Bewohner von Haus 14 ein. In beiden Häusern wird außerdem das Mobiliar erneuert. Vier alte Lagerhäuser dort, wo in drei Jahren das neue Haupttor mit Wachgebäude (1,3 Millionen Euro) entstehen soll, wurden abgerissen, um eine neue zentrale Waffenkammer für 1,5 Millionen Euro zu bauen.

 Aktuell erfolgt ein Bodenaustausch, asbesthaltige Baustoffe wurden entsorgt. Eine Drohnenhalle für Ausbildung und Werkstatt ist mit vier Millionen Euro veranschlagt. 2,5 Millionen Euro kostet ein neues Arztgebäude mit Behandlungsräumen, die Sanierung des Abwassersystems verschlingt vier Millionen Euro, das Bürogebäude am jetzigen Haupteingang wird für 3,2 Millionen Euro saniert und umgebaut. Noch ist unklar, ob das Casino für eine Million Euro saniert wird, oder ein Neubau kommt.

 Wenn alle da sind, zählen Bataillon (540 Köpfe) und Kraftfahrtausbildungszentrum rund 800 Menschen. „Die Stimmung wird besser seit Baubeginn“, schmunzelte Kommandeur Alexander Radü. Die Maßnahmen dienten dazu, den Bedarf zu decken und langfristig die Qualität sicherzustellen. Eigentlich sollte die Erneuerung maroder Gebäude schon 2010 beginnen. Doch wegen der Bundeswehrstrukturreform wurden Baumaßnahmen auf Eis gelegt. 2011 fiel die Entscheidung zugunsten Eutins.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3