18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Vogelhändler auf Kundenfang

Eutin Vogelhändler auf Kundenfang

Die Proben für die zweite Inszenierung der diesjährigen Eutiner Festspiele laufen auf Hochtouren und sollen jetzt auch außerhalb der Bühne wahrgenommen werden. Der Vogelhändler in der Stadt heißt die Aktion, mit der die Wirtschaftsvereinigung Eutin (WVE) für den Besuch der insgesamt neun Operettenaufführungen wirbt. Premiere feiert das Singspiel am Freitag, 24. Juli.

Voriger Artikel
Premiere für "Aida"
Nächster Artikel
Mehr Platz fürs Ganztagsangebot

Über diese Brücke musst Du gehen: Das Ensemble für die Inszenierung der Operette „Der Vogelhändler tauscht“ für einen kurzen Auftritt die Bühne im Schlosspark mit Geschäft in der Innenstadt.

Quelle: Dirk Schneider

Eutin. Die Mitglieder des zehnköpfigen Ensembles werden am Mittwoch, 15. Juli, von 13 bis 13.30 Uhr in verschiedenen Geschäften auftreten und von ihrer Arbeit erzählen. „Wir wollen den Kunden Lust auf die Festspiele im Allgemeinen und auf den Vogelhändler im Besonderen geben“, erklärte WVE-Initiatorin Jutta Hoth. Und freute sich, dass sich die Künstler trotz des engen Probenplans diese Zeit nehmen würden. Wobei die Darsteller von diesem Zusatztermin zunächst überrascht wirkten, dann aber spontan mitspielten.

 Die improvisierte Vorstellung gab dann einen Vorgeschmack auf die geplanten Autogrammstunden. So verriet Christian Bauer, der die Titelrolle des Adam übernimmt, dass er sich sehr wohlfühle, weil er im Tiroler Dialekt singen dürfe. „Ich hoffe, man versteht mich hier“, lächelt der gebürtige Österreicher, der sich schon auf das Duett Schenkt man sich Rosen in Tirol mit Marie (Peggy Steiner) freut.

 Diese reizt an dem Stück, dass sie mal als Kurfürstin, mal als Bauernmädchen auf der Bühne steht und damit zur vermeintlichen Widersacherin der Christel von der Post (Susanne Großsteiner) wird. Theodore Browne spielt den jungen, verschuldeten Grafen Stanislaus, der von seinem Onkel Baron Weps (Oliver Weidinger) angestiftet wird, in die Rolle des Kurfürsten zu schlüpfen. „Ich löse das Chaos aus, ohne wirklich böse zu sein, das ist mir sehr sympathisch“, so Weidinger. Helena Köhne ist begeistert, als Hofdame Adelaide ihr komödiantisches Talent in schönen Kleidern ausleben zu können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3