7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Fischkutter "Condor" wird geborgen

Fehmarn Fischkutter "Condor" wird geborgen

Vor Fehmarn hat die Bergung des vor einem Monat gesunkenen Fischkutters „Condor“ begonnen. Die „Condor“ war am 6. Februar aus ungeklärter Ursache drei Meilen östlich von Fehmarn gesunken.

Voriger Artikel
Frühjahrsputz auf der Möweninsel
Nächster Artikel
Streit unter zwei Asylbewerbern

 Seit Sonntag vor Ort: Das Kieler Mehrzweckschiff „Scharhörn“ sichert die Bergungsarbeiten des dänischen Schwimmkrans „Sanne A“, der den Kutter heben soll.

Quelle: Frank Behling

Fehmarn. Der 52 Jahre alte Kapitän und der 52 Jahre alte Decksmann waren wenige Stunden später tot geborgen worden. Wenn alles nach Plan laufe, werde es am Nachmittag einen ersten Versuch zur Hebung geben, sagte der Geschäftsführer der Rostocker Bergungsfirma, Eyk-Uwe Pap. Zuvor waren bereits Hebegurte am Schiffswrack befestigt worden, das in 22 Metern Tiefe auf dem Grund der Ostsee liegt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3