2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Chinesische Marine verlässt die Ostsee

Fehmarn Chinesische Marine verlässt die Ostsee

Nach fast drei Wochen verlässt die chinesische Marine am Donnerstag wieder die Ostsee. Gegen 10 Uhr wird der Verband den Fehmarnbelt passieren. Die drei Schiffe beenden damit die Übungen und Flottenbesuche in der Ostsee früher als von Beobachtern erwartet.

Voriger Artikel
Scheune geht in Flammen auf
Nächster Artikel
Schmuck soll bei Identifizierung helfen

Die chinesische Marine macht eine Übung in der Ostsee vor Fehmarn.

Quelle: Frank Behling

Fehmarn. Ein zwischenzeitlich in Polen geplanter Hafenbesuch wurde kurzfristig wieder gestrichen.Der Verband war am 19. Juli nach einer vierwöchigen Anreise in die Ostsee eingelaufen. Angeführt wurden die Schiffe dabei von dem Zerstörer "Hefei", einem der modernsten Kampfschiffe der chinesischen Marine. Bei den beiden anderen Schiffen handelt es sich um eine Lenkwaffenfregatte und einen Flottenversorger. In den vergangenen drei Wochen hatte der Verband die Häfen Baltiysk, St. Petersburg, Helsinki und Riga besucht. Zusammen mit der russischen Marine hatten die chinesischen Schiffe im Juli ein Militärmanöver abgehalten. 

Die drei Schiffe sollen sich jetzt direkt auf der Heimreise nach China befinden. Ob die vorzeitige Rückfahrt mit den verschärften Spannungen rund um Nordkorea zusammenhängt, ist unbekannt. Die dänische Marine eskortiert die chinesischen Schiffe am Donnerstag mit Patrouillenbooten auf ihrer Fahrt nach Skagen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3