15 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Meyer: Trotz Verzögerung steht Fahrplan

Fehmarnbelt-Tunnel Meyer: Trotz Verzögerung steht Fahrplan

Am Zeitplan für den Fehmarnbelt-Tunnel soll nach Aussagen von Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Reinhard Meyer auch die Verschiebung der Vertragsunterzeichnung mit den Baukonsortien nichts ändern. Dies habe ihm der dänische Verkehrsminister Hans-Christian Schmidt am Montag in Sonderborg mitgeteilt.

Voriger Artikel
Jugendkulturfest erreicht weniger Zuschauer als verdient
Nächster Artikel
Malenter wählen einen neuen Bürgermeister

Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) geht vom Bau des Fehmarnbelt-Tunnels im Zeitplan aus.

Quelle: Carsten Rehder/dpa (Archivbild)

Sonderburg/Kiel. Das sagte Meyer (SPD) der Deutschen Presse-Agentur nach einem Treffen der deutsch-dänischen Verkehrskommission in Sonderborg. Die für den 13. Mai angekündigte Vertragsunterzeichnung zum Bau des Tunnels zwischen Deutschland und Dänemark war am Tag davor überraschend abgesagt worden. Mehrere Firmen hatten Klagen eingereicht. Schmidt habe ihm erklärt, die Vergaberechtsentscheidung werde noch im Mai fallen. Nach derzeitigem Stand ist mit einem Baubeginn frühestens Ende 2019 zu rechnen.

Im Hinblick auf die für beide Länder wichtige Jütland-Route über Flensburg hoffen beide Minister auf Nachbesserungen an den Plänen des Bundes für die Schiene. Besonders wichtig wäre Meyer zufolge angesichts der wachsenden Verkehrsströme der Bau eines dritten Gleises zwischen Elmshorn und Hamburg, was der Entwurf des neuen Bundesverkehrwegplans nicht vorsieht. Nachzudenken sei auch darüber, ob der Bund tatsächlich noch 50 Jahre auf die betagte Rendsburger Hochbrücke setzen wolle.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Interaktive Grafik: KN/LN-Umfrage
Foto: Gibt es noch einen Ausweg aus dem Fehmarnbelt-Tunnel? Laut einer KN/LN-Umfrage sind 51 Prozent für das Projekt, 34 Prozent dagegen.

In Schleswig-Holstein spricht sich eine Mehrheit der Bürger für den Bau des Fehmarnbelttunnels aus. Das geht aus einer Forsa-Umfrage für die KN und die LN hervor. 51 Prozent der Befragten unterstützen den Bau der Beltquerung. 34 Prozent sind dagegen. 15 Prozent mochten kein Urteil abgeben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3