27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Orientierungsloser Autofahrer auf der A1

Gremersdorf Orientierungsloser Autofahrer auf der A1

Die Polizei hat auf der A 1 bei Gremersdorf im Kreis Ostholstein einen 78 Jahre alten total orientierungslosen Geisterfahrer gestoppt. Der betagte Mann sei nach ersten Erkenntnissen mehr als zehn Kilometer in die falsche Richtung gefahren, teilte die Polizei am Montag mit.

Voriger Artikel
Artenzählung an der Belt-Trasse
Nächster Artikel
40-Tonner fährt in den Straßengraben

Ein orientierungsloser Autofahrer wurde am Montag auf der Autobahn 1 von der Polizei gestoppt.

Quelle: Tanja Köhler/ Archiv

Gremersdorf. An den Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht, die sein Auto stoppen wollten, fuhr der 78-Jährige im Schritttempo vorbei. Erst als Polizisten die Türen des noch fahrenden Autos aufrissen und den Fahrer lautstark zum Anhalten aufforderten, stoppte er die Fahrt.

Der 78-Jährige aus dem Kreis Stormarn und seine 82 Jahre alte Beifahrerin hätten keine Ahnung gehabt, wo sie sich befanden und dass sie als Geisterfahrer unterwegs gewesen seien, sagte ein Polizeisprecher. Nach ersten Erkenntnissen waren sie am Sonntag bereits seit dem Nachmittag unterwegs und fanden nicht mehr nach Hause. Der Notruf wegen des Falschfahrers war gegen 23.00 Uhr bei der Regionalleitstelle in Lübeck eingegangen.

Der Führerschein des 78-Jährigen wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3