18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Das Gelände ist der Star

Landesgartenschau Das Gelände ist der Star

Über 2000 Veranstaltungen sind rund um die Landesgartenschau Eutin 2016 geplant – Klassik und Pop, Lesungen und Lichtshows, Comedy und Chill-out-Abende. Ein Rahmenprogramm „für alle Ziel- und Altersgruppen“, wie es am Mittwoch bei der Präsentation der Highlights im Eutiner Rathaus hieß.

Voriger Artikel
Landeskabinett tagte in Malente
Nächster Artikel
Marode Brücke muss saniert werden

Da wächst schon was: In den „Kulturgärten“ auf dem LGS-Gelände haben Rüdiger Schmidt (vorn links), Thomas Petersen und Nezir Krasniqi (im Hintergrund) von der Firma Oskar Petersen aus Schwentinental 90 junge Birken gepflanzt. Den Boden zwischen den Stämmen werden sie in den nächsten Tagen mit 2300 Gräserpflanzen bedecken.

Quelle: Ralph Böttcher

Eutin. „Facettenreich wie keine Landesgartenschau zuvor“, so beschrieb Veranstaltungsleiterin Claudia Ohlsen das Angebot, das nicht nur auf der „Sparkasse Holstein-Bühne“ (am Schloss) und der „Bühne im Seepark“ zu erleben sein wird, sondern darüber hinaus auf einer Aktionsfläche, in der Orangerie, im Ostholstein-Museum sowie in den Kulturgärten und im Schlossgarten. „Namen wie Revolverheld oder Helene Fischer wird man nicht vermissen“, scherzte Ohlsen. „Das Gelände ist der Star.“

 Eine Auswahl an Highlights stellten Ohlsen und LGS-Geschäftsführer Martin Klehs schon einmal vor. So wird etwa der Komiker und Schauspieler Markus Maria Profitlich („Wochenshow, Mensch Markus“) im Rahmen seiner Tournee „Schwer im Stress“ am Dienstag, 31. Mai, 18.30 Uhr, auf der Bühne am Schloss auftreten. Jan Josef Liefers („Tatort Münster“) kommt mit seiner Band und dem Programm „Radio Doria“ am Freitag, 2. September, 19.30 Uhr. Ebenfalls auf der großen Bühne spielt das Hamburger Trio Bidla Buh Musik im Stil der 1920er-Jahre (Dienstag, 13. September, 19.30 Uhr). Für diese Veranstaltungen gelten Sonder-Eintrittspreise, der Vorverkauf beginnt am 1. April. Extrapreise gelten auch für eine Reihe von Klassik-Angeboten. „Joseph Haydn: Die Schöpfung“ (Sonntag, 26. Juni, 18.30 Uhr), ein Oratorium für Soli, Chor und Orchester, verspricht „klangmalerisch mit Fantasie gezeichnete Naturschilderungen“. Der Kammerchor der Gemeinnützigen und der Spanische Kammerchor Lübeck bieten Mikis Theodorakis „Canto General“ dar, eine Fusion griechischer und südamerikanischer Musik (Sonnabend, 22. Mai, 19.30 Uhr). Ulf Bästlein (Bass-Bariton), Sascha ElMouissi (Piano) und Susanne Bienwald (Lesung) tragen „Hebbel-Lieder“ (Sonnabend, 28. Mai, 17.30 Uhr, Orangerie) und „Voss-Lieder“ (Mittwoch, 20. Juli, 19.30 Uhr, Ostholstein-Museum) mit Texten des Eutiner Dichters Johann Heinrich Voß vor.

 Der renommierte Lichtkünstler Wolfram Lenssen, der schon das Brandenburger Tor („25 Jahre Mauerfall“) und den Norderstedter Stadtpark illuminierte, wird am 29. und 30. Juli ab 21.30 Uhr den historischen Schlossgarten zum Funkeln bringen (Extrapreis).

 Im LGS-Eintritt eingeschlossen sind eine Lesung von Bettina Tietjen („Unter Tränen gelacht“, Dienstag, 26. Juli, 18.30 Uhr), ein Auftritt der Bad Oldesloer Nachwuchsband Jeden Tag Silvester (Sonnabend, 24. September, 19.30 Uhr) sowie zwei Blues-Frühschoppen mit The Forty Fours (14. Mai, 11 Uhr) und Zakiya Hooker (16. Mai, 11 Uhr) im Rahmen der Blues Baltica.

 Dienstags von 15 bis 16 Uhr öffnet auf der Bühne im Seepark das Kinder-Musik-Zelt. Donnerstags gibt es ab 18.30 Uhr „After Work-Musik“ auf der Bühne am Schloss, an fünf Freitagen ab 17 Uhr „Chill out mit der NDR 1 Welle Nord“ (Bühne im Seepark).

 Weitere Veranstaltungen unter www.eutin-2016.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ralph Böttcher
Ressortleiter Ostholsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3