18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Theologin und Eventmanagerin

Landesgartenschau-Pastorin Theologin und Eventmanagerin

Die Landesgartenschau-Pastorin Claudia Süssenbach hat das Bergfest hinter sich. Die Theologin hatte Anfang 2015 die auf zwei Jahre befristete Aufgabe übernommen, das Engagement des Kirchenkreises während der Landesgartenschau (LGS) in Eutin vorzubereiten und die geplanten Veranstaltungen zu koordinieren.

Voriger Artikel
Mit Heuballen gefüllte Lagerhalle brennt aus
Nächster Artikel
Neues Programm vorgestellt

Landesgartenschau-Pastorin Claudia Süssenbach hat mit dem „Garten am frischen Wasser“ viel vor: Im Zentrum der Fläche und der Überlegungen stehen die beiden großen Federbuchen, die sich im Moment noch winterlich-trist präsentieren.

Quelle: Peter Thoms

Eutin. Aber was macht eigentlich eine Landesgartenschau-Pastorin? „Ich hätte besser Eventmanagement als Theologie studieren sollen!“, lacht Claudia Süssenbach, wenn sie ihre Arbeit der vergangenen zwölf Monate bilanziert. Nachdem die Stadt Eutin den Zuschlag für die LGS erhalten hatte, hatte man sich an die evangelische Kirchengemeinde gewandt, um das kircheneigene Areal an der Stadtbucht direkt hinter dem evangelischen Zentrum in Eutin (Schlossstraße 13) in das Ausstellungsgelände zu integrieren.

 Und da kommt die Landesgartenschau-Pastorin ins Spiel: Sie plant die Integration der im Dornröschenschlaf liegenden Fläche in das Ausstellungsgelände, sie überlegt, was das Gelände überhaupt hergibt und was dort passieren soll, und sie kümmert sich nicht zuletzt um die Geldbeschaffung.

 Die Gartenumgestaltung wird mit rund 450 000 Euro zu Buche schlagen, wobei die Aktivregion dieses Projekt mit 100 000 Euro unterstützt. 211 000 Euro sind Eigenmittel des Kirchenkreises. Hinzu kommen unter anderem Zuschüsse der Stadt Eutin und der Landeskirche. Geld, mit dem Holzplateaus gebaut werden, die nicht nur Veranstaltungsfläche mit Platz für bis zu 200 Personen sind, sondern vor allem die Wurzelbereiche der Bäume schützen. Barrierefreie Wege durch den Garten, Sitzgelegenheiten, Holzskulpturen und ein Brunnen runden die Neugestaltung der 2000 Quadratmeter großen Fläche ab, für die Propst Peter Barz auch einen Teil seines Privatgartens zur Verfügung stellt.

 Das Thema Geldbeschaffung kann Claudia Süssenbach also weitgehend abhaken. Und was mit der Fläche passiert, steht im Großen und Ganzen fest: Christliche Symbole wie Bäume (vor allem die zwei großen Federbuchen) und Wasser bilden die Kulisse für maßgeschneiderte Aktionen. Wenn die Buchen erst wieder in vollem Laub stehen, so freut sich auch schon Propst Peter Barz, komme man sich darunter vor wie in einem Dom, von dem aus man auch den Sonnenuntergang beobachten könne. Im Zentrum der Überlegungen steht auch ein Pilgerpfad mit mehreren Stationen, den man entweder anhand einer Broschüre entdeckt, oder durch den man sich führen lässt.

 Während der LGS wird die Eventmanagerin Claudia Süssenbach wieder zur Theologin mit mehr Zeit für ihre Arbeit als Seelsorgerin: Sonntags wird sie auf dem Gelände Open-Air-Gottesdienste feiern, tägliche Mittagsandachten halten und den täglichen Abendsegen erteilen. Auch die eine oder andere Hochzeits- oder Taufgesellschaft wird während der LGS den „Garten am frischen Wasser“ bevölkern. Und selbst Trauerfeiern, so die Pastorin, seien denkbar. Dafür hätte sie sogar schon die ideale Stelle auf dem Areal: Zwei Baumstümpfe sind der karge Rest zwei großer Linden. Wo sonst wird die Vergänglichkeit des Lebens deutlicher?

 „Vergänglich“ ist das Stichwort, was für die Zukunft des Geländes nicht gilt: Der Garten am Wasser wird über den Zeitraum der LGS hinaus genutzt werden und in den Sommermonaten spiritueller Ort werden, an dem Konzerte, Lesungen und natürlich weiterhin Gottesdienste unter freiem Himmel stattfinden werden. Aber dann widmet sich Claudia Süssenbach neuen Aufgaben. Ihre Arbeit als Landesgartenschau-Pastorin endet Silvester 2016, drei Monate, nachdem die LGS ihre Pforten geschlossen hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Peter Thoms
Redaktion Ostholsteiner Zeitung/stellv. Ressortleiter

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3