11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Malente hat ein Herz für Verliebte

Diekseepromenade Malente hat ein Herz für Verliebte

Die Gemeinde Malente hat ein Herz für Verliebte und für Liebesschlösser. An der Diekseepromenade steht jetzt eine Konstruktion aus Holz und Metall in Herzform. Gebaut und einbetoniert wurde es von Waldemar Dehl und Eckard Weidemann vom Baubetriebshof.

Voriger Artikel
Quadfahrer bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
19-Jähriger ertrank vermutlich in Regenrückhaltebecken

Die Bauhofmitarbeiter Waldemar Dehl (links) und Eckard Weidemann enthüllten das von ihnen gebaute Herz an der Diekseepromenade.

Quelle: Orly Röhlk

Malente. Dehl ist gelernter Schlosser und war für das Gitternetz aus Stahl zuständig. Den hölzernen Rahmen aus gebogener Eiche schuf der Tischler Weidemann anhand von Schablonen. Ein winziges rosa Herz befestigten die Männer anschließend an einer der Metallstreben, um auf den Zweck hinzuweisen. Rund eine Woche arbeiteten Dehl und Weidemann „immer zwischendurch“ an dem Herz.

 Die Idee geht auf Bauhofleiter Jan-Henning Kube und seinen Stellvertreter Sönke Gutsche zurück. Der Grund: Am Brückengeländer eines Stegs nahe dem jetzigen Herzen brachten Verliebte schon mehrere Vorhängeschlösser mit Gravur von Initialen und Datum als Symbol ewiger Liebe an. Das Problem sei aber, dass durch das Gewicht das Geländer kaputt gehen könne, erklärte Dehl. Um Materialschäden zu vermeiden, entschied sich Malente für eine Alternative. „Es war schön, so etwas zu bauen, das hat Spaß gemacht“, erzählte Weidemann. Von ihm stammen auch die Mühlen an den Ortseingängen – etwa an der Schweizer Straße in Richtung Sielbeck.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3