23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Vorsitzender wirft hin

Malenter Schützenverein Vorsitzender wirft hin

Es krachte gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Malente von 1925: Kurz nach der Begrüßung erklärte der bisherige Vorsitzende Karl-Heinz Berg nicht nur seinen sofortigen Rücktritt, sondern auch seinen Austritt aus dem Verein mit sofortiger Wirkung.

Voriger Artikel
Neuer Kommandeur, alte Sorgen
Nächster Artikel
Betreuung für den Notfall

Unter dem Vorsitz von Karl-Heinz Speth (Mitte) wollen der stellvertretende Vorsitzende Horst Jürgens (links), der Schriftführer Manfred Scheef, seine Stellvertreterin Franziska Burger (vorn, links) und die Schatzmeisterin Simona Klupp den Schützenverein wieder in ruhigeres Fahrwasser bringen.

Quelle: Anne Gothsch

Malente. Vor allem der Austritt sorgte unter den knapp 70 anwesenden Mitgliedern für Erstaunen und Kopfschütteln. Der offiziellen Begründung – aus gesundheitlichen Gründen – mochte niemand so recht Glauben schenken, denn Berg hatte seinen knappen Worten ein Zitat angefügt, das mit dem Satz „Verletze nie einen Menschen, den Du magst“ begann.

 Hinter den Kulissen war von verbalen Attacken eines Einzelnen gegen Berg die Rede. Der Grund dafür blieb im Dunkeln. Auf Nachfrage unserer Zeitung war er zu keiner Stellungnahme bereit. Aus dem Vorstand hieß es, man habe sich um Schlichtung bemüht und ein Gespräch mit dem Ehrenrat empfohlen, sei aber darüber verärgert gewesen, dass Berg der Presse gegenüber interne Unstimmigkeiten angedeutet habe.

 Kurzerhand mussten der bisherige Schatzmeister Karl-Heinz Speth und der zweite Vorsitzende Horst Jürgens die Leitung der Versammlung übernehmen. Speth berichtete unter anderem von der neuen Bogenschützen-Sparte, die im zurückliegenden Jahr erfolgreich gestartet war und von den Umbaumaßnahmen am Schießstand, die aufgrund neuer gesetzlicher Vorgaben notwendig geworden waren. Er äußerte die Hoffnung, dass ein neuer Vorstand den Verein wieder stabilisieren könne, der mit rund 180 Mitgliedern immerhin der zahlenmäßig stärkste Sportverein Ostholsteins sei und auch zahlreiche sportliche Erfolge auf Kreis-, Landes- und Bundesebene aufweisen könne.

 Malentes Bürgervorsteher Rainer Geerdts bedauerte, dass der Verein in seinem Jubiläumsjahr in unruhiges Fahrwasser geraten ist und appellierte an die Mitglieder, miteinander zu reden und Pläne für eine tragfähige Zukunft des 90 Jahre alten Vereins zu entwickeln.

 Nach dem Paukenschlag zu Beginn, etlichen Zwischenrufen und hörbaren Animositäten gingen die anschließenden Wahlen dann erstaunlich zügig und einmütig vonstatten. Speth wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden, Horst Jürgens und Jürgen Möller (in Abwesenheit) zu seinen Stellvertretern und Simona Klupp zur Schatzmeisterin gewählt. Manfred Scheef agiert künftig als Schriftführer und Franziska Burger als seine Stellvertreterin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige