25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Lithografien im Eutiner Schloss

Marc Chagall Lithografien im Eutiner Schloss

Mit der Sommerausstellung „Marc Chagall. Poesie der Farben“ setzt das Schloss Eutin einen besonderen farblichen Akzent. Am 14. Mai (Himmelfahrt) ab 11.30 Uhr wird die Schau mit Sekt, Live-Musik des Kieler Klezz Trios, Kinderschminken und einem Zeichenworkshop mit Ulrike Plötz eröffnet.

Voriger Artikel
Stadt ehrt Kirsten Bruhn
Nächster Artikel
Reetdach der DLRG in Flammen

Susanne Petersen setzt im Eutiner Schloss 58 Chagall-Lithografien in Szene.

Quelle: Orly Röhlk

Eutin. Kunsthistorikerin Susanne Petersen ist in diesen Tagen dabei, die 58 Lithografien Marc Chagalls (1887 bis 1985) gemeinsam mit Kulturberater Matthias Bönsel in Szene zu setzen. Die Idee, Chagalls Werke nach Eutin zu holen, geht auf Bönsel zurück. Er kennt die Düsseldorfer Sammlerin, die ihre Exponate zur Verfügung gestellt hat. Ergänzt wird der farbenfrohe Bilderbogen durch Arbeiten der Galerie Beck & Eggeling in Düsseldorf. Die in den Lithografien dargestellte Lebensfreude und Lebenslust passen nach Bönsels Worten besonders gut zur Zielsetzung, das Schloss lebendiger zu gestalten.

 Zu sehen sind Selbstporträts, Liebespaare, Blumenarrangements und auch Zirkusszenen in Tempera, Tusche, Buntstift, Pastell, Aquarell und Gouache. Außerdem werden Chagalls Farblithografien zum Liebesroman „Daphnis und Chlo“ des antiken Dichters Longus sowie eine originale Farbpalette des Künstlers gezeigt.

 Begleitend zur Ausstellung gastiert am 18. Juli ab 19 Uhr nochmals das Klezz Trio mit Stücken aus dem jüdischen, französischen und arabischen Kulturkreis. In Zeichenworkshops mit Ulrike Plötz am 6. und 20. Juni sowie 4. Juli jeweils ab 15 Uhr haben Teilnehmer Gelegenheit, das Handwerk Chagalls zu erproben.

 Kunsthistorikerin Susanne Petersen zählt seit wenigen Monaten zum Schloss-Team. Die 35-Jährige stammt aus Angeln und studierte in Kiel und Berlin. Unter anderem absolvierte sie ein zweijähriges Volontariat in der Kieler Kunsthalle.

 Der Eintritt zu allen Veranstaltungen inklusive Besuch der Sonderausstellung beträgt 8 Euro. Zur Eröffnung an Himmelfahrt ist der Eintritt frei. Zu sehen sind die Chagall-Werke bis 26. Juli täglich von 11 bis 17 Uhr. Ab 1. Juli von 10 bis 18 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige