7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tatverdächtiger Bankräuber geständig

Pönitz Tatverdächtiger Bankräuber geständig

Der 32-jährige Mann aus Scharbeutz stand im Verdacht, im November eine Sparkasse in Pönitz sowie eine Sparkasse in Geschendorf überfallen zu haben. Eine Durchsuchung erbrachte Beweise, der Täter gestand und befindet sich derzeit in der JVA Lübeck.

Voriger Artikel
Angaben zu Angriff widersprüchlich
Nächster Artikel
Landeskabinett tagte in Malente

Ermittlungserfolg für die Polizei: Der Bankräuber aus Pönitz und Geschendorf könnte überführt werden.

Quelle: Uwe Paesler

Lübeck. Am 26. November 2015 kam es in einer Sparkasse in Pönitz zu einem versuchten Raubüberfall. Beute machte der Unbekannte dort jedoch nicht. Keine zwei Stunden später wurde eine Sparkasse in Geschendorf im Kreis Segeberg überfallen. Hier floh der Tatverdächtige unerkannt mit seiner Beute. Ähnliche Tatbegehungsweisen, ein örtlicher und zeitlicher Zusammenhang ließen die Ermittler davon ausgehen, dass es sich bei diesen Taten um denselben Täter handelt.

Die Ermittler der Kriminalpolizei in Eutin und Bad Segeberg bestätigten den Verdacht. Nach intensiven Ermittlungen stellten sie einen 32-jährigen Mann aus der Gemeinde Scharbeutz fest, der in dringendem Tatverdacht steht, die Taten begangen zu haben. Eine am 3. Februar durchgeführte Durchsuchung, mit Hilfe von Spezial-Einsatzkräften, führte zum Auffinden von Beweismitteln. Der 32-jährige Tatverdächtige aus Scharbeutz gestand.

Auf Antrag der Lübecker Staatsanwaltschaft wurde die verdächtige Person dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den 32-Jährigen Haftbefehl. Der Tatverdächtige befindet sich derzeit in der JVA Lübeck.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3