20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Schwedischer PKW knallt in Leitplanke

Marder auf der A1 Schwedischer PKW knallt in Leitplanke

Folgenschwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 Höhe Oldenburg in Holstein: Der Fahrer eines schwedischen PKW wich am Sonntag gegen 11.24 Uhr einem Marder aus, verriss das Steuer und schleuderte mit der Vorderfront seines Fahrzeugs unter die Leitplanke.

Voriger Artikel
Autowerkstatt in Brand
Nächster Artikel
Zwei Tage Flohmarkt und Bühnenprogramm

Schwerer Unfall auf der A1 bei Oldenburg in Holstein: Der Fahrer war auf der Autobahn einem Marder ausgewichen und in die Leitplanke gerast.

Quelle: Feuerwehr Oldenburg (hfr)

Oldenburg in Holstein. Die beiden Insassen wurden bei dem Unfall verletzt, klemmten aber zum Glück nicht ein. „Die Unglücksopfer hatten sehr viel Glück, dass die Leitplanke von der aufgerissenen Motorhaube abgefedert wurde. Das hätte auch tödlich enden können“ sagt Einsatzleiter André Hasselmann von der Feuerwehr Oldenburg. Die beiden Verletzten wurden durch zwei Rettungswagen und einen Notarzt versorgt und in das Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Oldenburg und der Rüstwagen von der Bundeswehr Putlos sicherten das Fahrzeug und zogen es später aus der Leitplanke hervor.

Die Autobahn war im Bereich der Anschlussstellen Oldenburg Süd und Mitte, in Fahrtrichtung Puttgarden, für die Zeit der Abschlepparbeiten voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr durch das Stadtgebiet von Oldenburg.

Von Arne Jappe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3