2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Mehr Glanz für Lichterstadt

Tradition in Eutin Mehr Glanz für Lichterstadt

Eine Überraschung verspricht die Wirtschaftsvereinigung Eutin (WVE) zur Eröffnung der „Lichterstadt“ am 24. November. Ab 17 Uhr sollen dann wieder öffentliche Gebäude in schillernden Farben erstrahlen. Gleichzeitig wird die Eisbahn „Jung und Alt“ die Tore für Schlittschuhläufer öffnen.

Voriger Artikel
Toter in Niendorf angespült
Nächster Artikel
Verkehrsunfall entpuppt sich als Gefahrgutunfall

2015: Zwischen den erleuchteten Fenstern und Bögen der Kreisbibliothek erstrahlten die Wände als bunte Säulen in Rot und Grün.

Quelle: Dirk Schneidern

Eutin. Im vergangenen Jahr war Eiskunstlauflegende Norbert Schramm der Star der Eröffnung. Was diesmal die Überraschung sein wird, wollte WVE-Vorsitzender Klaus Hoth noch nicht verraten. Doch die Weichen seien gestellt, die Anträge für die Nutzung des Marktplatzes sind vorbereitet. Dort wird wie gewohnt die überdachte Eisbahn aufgebaut, im angrenzenden Weihnachtszelt soll es wieder Punsch und andere Spezialitäten zum Aufwärmen geben. Eine weitere Attraktion soll nach der Vorstellung der Wirtschaftsvertreter die „Werkstatt der Engel“ werden. Sie öffnet für vier Tage rund um das Schloss.

"Weihnachtlicher Leuchtturm"

Die „Lichterstadt Eutin“ leuchtet traditionell jeweils von Donnerstag bis Sonntag. Im vergangenen Jahr hatten 7000 LED über 70 Häuser und Sehenswürdigkeiten in den Farben der Landesgartenschau angestrahlt. Diesmal werden es noch mehr Leuchtmittel sein, kündigte Hoth an, aber natürlich andere Farben und andere Gebäude. Eutin soll „zu einem weihnachtlichen Leuchtturm“ werden, hofft Hoth. Er bittet alle Hauseigentümer, auch ihre Häuser anzustrahlen. Die WVE sorge für die fachliche Installation.

Ansprechpartner

Ansprechpartner sind Marcus Gutzeit vom Brauhaus Eutin ( info@brauhaus-eutin.de) und Andreas Booke von der LMK-Einkaufswelt ( LMK.booke@gmx.de).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ralph Böttcher
Ressortleiter Ostholsteiner Zeitung

Mehr zum Artikel
Eutin
Foto: Kufenstar Norbert Schramm setzte bei seiner spontanen Paarlaufkür zur Eröffnung der Eutiner Eisbahn Käpt’n Eu, das Maskottchen der LGS in Eutin in Szene.

Zweifacher Europameister, zweifacher Vizeweltmeister, Holiday-on-Ice-Star – über 30 Jahre nach seinen größten Erfolgen macht Eiskunstläufer Norbert Schramm auch heute noch eine gute Figur auf dem gefrorenen Parkett. Mit flotten Sprüngen weihte der ehemalige Kufenstar am Donnerstag die Eisbahn in Eutin ein.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3