19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Betrunken zur Tankstelle

Unfall Betrunken zur Tankstelle

Ein alkoholisierter Autofahrer verlor am Montagabend in der Lübecker Landstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf das Gelände einer Tankstelle und verursachte dort einen erheblichen Sachschaden.

Voriger Artikel
Hochwertige Hebebühne wurde gestohlen
Nächster Artikel
Leichtverletzte nach Zusammenstoß

Mit fast 2 Promille verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Opel.

Quelle: Uwe Paesler/ Symbolbild

Eutin. Ein 27-jähriger Eutiner befuhr mit einem Opel die Lübecker Landstraße stadteinwärts. Seine 37-jährige Freundin war Beifahrerin. Im Verlauf einer Kurve, die er nach ersten Erkenntnissen mit weit überhöhter Geschwindigkeit befuhr, kam er von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er zunächst die Umzäunung eines Tankstellengeländes, riss ein dort aufgestelltes Werbeschild um und prallte letztendlich gegen das Schutzgitter eines Dachpfeilers der Tankstelle. Der Fahrer versuchte noch vergeblich wegzufahren, der Pkw hatte jedoch einen solchen Schaden erlitten, dass es ihm nicht mehr gelang. Unter anderem waren zwei Räder deformiert und luftleer. Durch den Aufprall löste ein Seitenairbag aus und der Unfallfahrer wurde leicht verletzt. Die Beifahrerin blieb unverletzt.

Nachdem die Polizei an der Unfallstelle eingetroffen war, konnte zunächst nicht gesagt werden, wer gefahren ist. Ermittlungen am Unfallort und Zeugenbefragungen ließen dann jedoch auf den 27-jährigen Mann schließen. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Offensichtlich hatte sich das Pärchen ins Auto gesetzt, um noch weitere alkoholische Getränke zu besorgen. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,97 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. Strafanzeige wurde gestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3