10 ° / 6 ° stark bewölkt

Navigation:
Vermisster hatte sich "verschwommen"

Hemmelsdorfer See Vermisster hatte sich "verschwommen"

Ein verirrter Schwimmer hat am Dienstag auf dem Hemmelsdorfer See eine Suchaktion ausgelöst. Der 47-Jährige war von seiner Lebensgefährtin als vermisst gemeldet worden, als er nach fast zwei Stunden nicht zur Badestelle in Warnsdorf zurückgekehrt war, teilte die Polizei mit.

Voriger Artikel
Jugendliche verletzt nach Explosion
Nächster Artikel
Eutin wird Mekka der Urban Sketcher

Die Lebensgefährtin meldete den Mann bei der Polizei als vermisst.

Quelle: Ulf Dahl (Symbolbild)

Hemmelsdorf. Die Suche auf dem See verlief erfolglos. Die Polizei traf den Mann wenig später wohlbehalten in seiner Wohnung in Lübeck an. Der 47-Jährige, ein erfahrener Sportler, hatte sich offenbar «verschwommen» und war statt in Warnsdorf auf der gegenüberliegenden Seeseite in Hemmelsdorf an Land gegangen. Eine Passantin habe ihn zurück nach Hause gefahren, sagte ein Polizeisprecher.r.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3