18 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Wohnwagengespann auf der A1 umgekippt

Pansdorf/Scharbeutz Wohnwagengespann auf der A1 umgekippt

Die A1 zwischen Pansdorf und Scharbeutz musste am Freitag nach einem schweren Unfall bis 12.45 Uhr gesperrt werden. Ein Wohnwagen war umgekippt, dabei wurde ein Pkw beschädigt. Zwei Personen wurden verletzt.

Voriger Artikel
Durchbruch im Ringen ums Skigebiet
Nächster Artikel
Poetischer Zauber beim Lichterglanz

Die A1 wurde nach einem Unfall gesperrt.

Quelle: tak

Pansdorf. Nach Informationen der Polizei hat der Fahrer offenbar bei einem Überholversuch, der abgebrochen wurde, die Kontrolle über das Gespann verloren und berührte dabei einen in Schweden zugelassenen schwedischen Volvo. Letztendlich blieb der Ford auf dem Seitenstreifen auf dem Dach liegen. Der Wohnwagen hatte sich gelöst und lag seitlich "hinter" der rechtsseitigen Leitplanke. Der Volvo stand als Totalschaden in Fahrtrichtung neben der Mittelleitplanke.

Die beiden Insassen (32/29) aus dem Ford Mondeo wurden ins Krankenhaus gefahren. Die beiden Insassen aus dem Volvo (54/50) blieben unverletzt und konnten mit einem Leihwagen weiterfahren. Für die Unfallaufnahme und Fahrzeugbergungen war die Autobahn bis 12.45 Uhr zeitweise voll gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Ostholstein 2/3