12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nachrichten aus Plön
Preetz

Sechs Stationen für die THW-Prüfung

Foto: Unter dem Blick von Stationshelfer René Rodriguez (links) schließt Nader Ewaz die Leitungen an die Hydraulikpumpe an.

Sechs Stationen mussten die 20 Helferanwärter des Technischen Hilfswerks (THW) am Sonnabend in Preetz für ihre Grundausbildungsprüfung durchlaufen. Dafür waren sie aus dem südöstlichen Schleswig-Holstein und aus Wismar angereist.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Laboe

Bühne frei für Geschichten der Flucht

Foto: Mitwirkende dringend gesucht: Theaterregisseur Joachim Rathke will mit einer Gruppe von Flüchtlingen ein Theaterstück auf die Bühne bringen.

Seit zwei Jahren ist Joachim Rathke einer der aktiven Flüchtlingshelfer in Laboe. Jetzt plant der Regisseur ein Theaterstück mit Flüchtlingen aus allen Generationen - und sucht noch Mitspieler. Bis Ende November soll das Ensemble stehen, die Premiere ist für April 2018 geplant.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
FTZ in Preetz

Beim ABC-Einsatz ist Teamgeist Trumpf

Foto: Wie zwei grüne Marsmännchen sehen die Feuerwehrleute in ihren Schutzanzügen aus, die nicht nur Sicht, Kommunikation und Beweglichkeit einschränken, sondern auch klimatisch belastend sind. An einem Kesselwagen sollen sie anhand der Kennzeichnung herausfinden, welche chemischen Stoffe darin gelagert sind und welche Gefahr - etwa bei einem Leck oder nach einem Unfall - von ihnen ausgehen könnten.

Vor einem Jahr wurde die Feuerwehrtechnische Zentrale des Kreises Plön in Preetz eingeweiht. Seitdem herrscht am Dänenkamp reger Betrieb zur Aus- und Fortbildung sowie zur Wartung und Pflege des Materials. In einer Serie werden verschiedene Bereiche vorgestellt. Heute: ABC-Lehrgang.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Laboe

Geschichten der Flucht auf der Bühne

Foto: Mitwirkende dringend gesucht: Theaterregisseur Joachim Rathke will mit einer Gruppe von Flüchtlingen ein Theaterstück auf die Bühne bringen. Sein Arbeitstitel: "Überlebende am Strand".

Seit zwei Jahren ist Joachim Rathke aktiver Flüchtlingshelfer in Laboe. Der Theaterregisseur hatte schon die Ausstellung "Gestrandet" ins Leben gerufen. Nun will er unter dem Arbeitstitel „Überlebende am Strand“ mit Flüchtlingen aus allen Generationen ein Theaterstück auf die Beine stellen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
FTZ in Preetz

Rauch und Hitze wie in der Realität

Foto: Im Brandcontainer lernen die Teilnehmer, den Rauch zu "lesen" und mit impulsartigen Wasserstößen die Temperatur herunter zu kühlen und so das Feuer zu löschen. 

Vor einem Jahr wurde die Feuerwehrtechnische Zentrale des Kreises Plön in Preetz eingeweiht. Seitdem herrscht am Dänenkamp reger Betrieb zur Aus- und Fortbildung sowie zur Wartung und Pflege des Materials. In einer Serie werden verschiedene Bereiche vorgestellt. Heute: Brandcontainer.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Heikendorf

Baubeginn für neue Strandpromenade

Foto: Projektbetreuer Harald Rutz von der Amtsverwaltung (links), Bürgermeister Alexander Orth (Mitte) und Planer Dirk Barteldt schauten ich am Freitag die Bauarbeiten zur Neugestaltung der Promenade an.

Drei Jahre lang wurde beraten. In diesem Sommer wurde der Auftrag zur Neugestaltung der Promenade am Möltenorter Strand erteilt. Seit Mittwoch ist nun der Weg zwischen Kunst-Kiosk und Seeblick Beach gesperrt. Heikendorfs Bürgermeister Alexander Orth schaute sich am Freitag die Arbeiten an.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Preetz

Schützenplatz ab sofort gesperrt

Foto: Das Tor bleibt zu: Ältermann Bernd Kodel, Schützenkönig Rudi Hartz und Gildekassierer Erhardt Selchow von der Preetzer Schützengilde begründen ihre Entscheidung, den Platz für die Öffentlichkeit zu schließen.

Erstaunt blickt mancher Spaziergänger durch das verschlossene Tor. Auch manche Autofahrer machen ihrem Unmut Luft, weil sie nicht mehr auf dem Schützenplatz in Preetz parken dürfen. Die Johnsen Verwaltungs Gmbh als Eigentümerin hat die denkmalgeschützte Fläche für die Öffentlichkeit gesperrt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Streit in Lütjenburg

Bürgermeister Sohn: Straße war abgängig

Foto: Der Ausbau der Straße im Nienthal und hohe Ausbaubeiträge brachten die Stadt Lütjenburg bundesweit in die Schlagzeilen.

Lütjenburg ist wegen hoher Ausbaubeiträge, die ein Landwirt zahlen für den Straßenbau muss, in der Öffentlichkeit heftig angefeindet worden. Nun meldet sich Bürgermeister Dirk Sohn unterstützt von SPD, CDU und den Grünen der Stadtvertretung zu Wort und erklärt den Ablauf der Dinge.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Anzeige