27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Stryker denkt an die Schwachen

10000-Dollar-Spende Stryker denkt an die Schwachen

Das ist ein willkommener Geldsegen für drei gemeinnützige Vereine aus der Region: Der „Kleine Lichtblick“ aus Schwentinental, das Kinderhilfswerk Schönkirchen und die Kieler Initiative gegen Kinderarmut „Inka“ erhielten Schecks der Schönkirchener Firma Stryker.

Voriger Artikel
Ladestation für Elektroautos
Nächster Artikel
Konversion im Turbogang

Foto: Die Firma Stryker, hier vertreten durch Goncalo Ferreira (Dritter von links), Cathrin Kohnke (links) und Britt Lerbs (rechts), überreichte Spendenschecks an Monika Vogt (Zweite von links, Verein Kleiner Lichtblick Schwentinental) sowie an Walter Bischoff (Vierter von links), Anne Potratz und Michael Koops vom Kinderhilfswerk Schönkirchen.

Quelle: Christoph Kuhl

Schönkirchen. Die Spendensumme in Höhe von 10000 US-Dollar wurde dabei zum aktuellen Wechselkurs von exakt 3056,33 Euro gedrittelt. Mit einem Preisgeld in dieser Höhe waren 2014 die Mitarbeiter der Stryker-Niederlassung in Schönkirchen für ihr außergewöhnliches Engagement vom Konzern in Kalamazoo im US-Bundesstaat Michigan ausgezeichnet worden. Hintergrund: Nach der Explosion am Stryker-Standort Schönkirchen im November 2013 war der Fertigungsbereich für das Gamma-3-Implantat, ein auf dem Weltmarkt führendes Produkt, besonders betroffen. Schnell habe laut Goncalo Ferreira dank des Einsatzes der Mitarbeiter die Produktion wieder hochgefahren werden können. Mit großer Mehrheit habe sich die Stryker-Belegschaft schließlich dafür ausgesprochen, mit dem Preisgeld Kinder aus sozial schwachen Familien in der Kiel-Schönkirchener Region zu unterstützen, berichten Cathrin Kohnke und Britt Lerbs.

 Monika Vogt, Vorsitzende des Vereins Kleiner Lichtblick, freute sich angesichts eines jährlichen Spendenaufkommens von im Schnitt rund 6000 Euro ganz besonders über die jetzt einmalig hohe Spende. Unterstützt werden von Vereinsseite seit 2008 Kinder und Jugendliche an den Schwentinentaler Schulen. Die Bandbreite reicht von einer Bezuschussung des Mittagessens an der offenen Ganztagsschule und Klassenfahrtzuschüssen bis zur Anschaffung von Arbeitsmaterialien. Verwendung finden werden die 3000 Euro laut Monika Vogt bei der intensiven Hausaufgabenförderung in den beiden Grundschulen. Genauso groß war die Freude beim Kinderhilfswerk Schönkirchen, das mit Michael Koops, Anne Potratz und Walter Bischoff zu dritt den symbolischen Scheck entgegennahm. Vor sieben Jahren aus dem 1985 gegründeten Verein für krebskranke Kinder hervorgegangen ist das Kinderhilfswerk mittlerweile überwiegend im Kindertagesstätten- und Schulbereich unterstützend tätig und greift hilfsbedürftigen Familien finanziell unter die Arme.

 Nicht vertreten sein konnte bei der Spendenübergabe die Kieler Initiative gegen Kinderarmut „Inka“. Der gemeinnützige Verein finanziert seit 2008 die musikalische, künstlerische und sportliche Förderung von Kindern aus sozial schwachen Familien.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Ausbau in Schönkirchen
Foto: Vor Ort: Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (5. von links) weihte den Konferenzraum ein.

Neues Konferenzcenter und Restaurant, Investitionen in Höhe von etwa 31 Millionen Euro: Das US-amerikanische Medizintechnik-Unternehmen Stryker mit Sitz in Schönkirchen baut seinen Standort weiter aus.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3