19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
FC Pulpa-Oldies treffen sich

50-Jahr-Jubiläum FC Pulpa-Oldies treffen sich

In Schönberg wurde am Sonnabend auf dem TSV-Sportplatz zeitgleich zur ersten EM-Achtelfinalpaarung in Frankreich ein ganz besonderes Fußballspiel angepfiffen. Auf einem Kleinfeld kickten Zahnärzte, deren Altersschnitt bei weit über 60 Jahren lag.

Voriger Artikel
Versperrter Weg: Camper sind sauer
Nächster Artikel
Kiste mit Fleisch illegal entsorgt

Gute Laune war vor dem Gewitterregen am Sonnabend bei den kickenden Zahnärzten des FC Pulpe angesagt. In Schönberg traten sie anlässlich des 50-Jahr-Jubiläumstreffens zum Kleinfeldfußball an.

Quelle: Christoph Kuhl

Schönberg/Kiel. Aus allen Teilen Schleswig-Holsteins waren sie angereist, sogar aus dem Saarland, aus Finnland und wie Peter Heimbächer aus Teneriffa. Der gebürtige Eutiner praktiziert noch heute auf der Kanaren-Insel und sei vor dem Fußballspiel „extra noch in einem vierzehntägigen Trainingslager“ gewesen, wie er mit einem Augenzwinkern bemerkte. Mehr als der Sport stand bei dem Jubiläums-Jux-Spiel das gesellige Beisammensein im Vordergrund – exakt 50 Jahre nach dem ersten Kick „Jung gegen Alt“ auf dem Kieler Nordmarksportfeld.

Rückblick: Irgendjemand sei 1966 auf die Idee gekommen, so berichtete Ehrenspielführer Klaus Bößmann (77), ein Fußballspiel zwischen den Studenten und den Dozenten/Assistenten der Zahn-, Mund- und Kieferklinik der Kieler Universität auszutragen. Später traten die Zahnärzte dann als FC Pulpe (aus dem Lateinischen übersetzt Zahnmark mit Nerven) gegen die Studenten an und verließen so manches Mal sogar als Sieger den Platz.

Vor knapp 20 Jahren ließ die Begeisterung dann aber nach. Auf Initiative von Erkki Viro, Zahnarzt aus Helsinki und damals Mittelfeldmotor des FC Pulpe, organisierten Holger Rees aus Marne und Arnim Weidler aus Neumünster nun das 50-Jahr-Jubiläumstreffen der Pulpianer. Immerhin 44 Zahnärzte, darunter mit Peter Engel der Präsident der Bundeszahnärztekammer, waren nach Schönberg gekommen, um rund um das Kleinfeld-Spaßspiel Erinnerungen auszutauschen. So ganz nebenbei wurde auch noch für einen guten Zweck gesammelt. Über 2575 Euro für sein Hilfsprojekt konnte sich Thomas Kreusch vom Kieler Verein Friends of Padhar Germany freuen. Von den Spenden werden in einem zentralindischen Missionskrankenhaus Operationen an Kindern und Erwachsenen mit Mund- und Kieferfehlbildungen finanziert.uhl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3