7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Aufbruchstimmung in Wendtorf

777-Jahr-Feier Aufbruchstimmung in Wendtorf

777 Jahre ist die Gemeinde Wendtorf alt. Das Jubiläum wurde am Wochenende mit einem großen Dorffest sowie Kinderspielen im Naturerlebnisraum gefeiert - und mit einer neuen Dorfchronik. Dabei wurde klar: Die Gemeinde braucht dringend jungen Zuwachs.

Voriger Artikel
Polizeinachwuchs: Immer mehr Bewerber
Nächster Artikel
Ringen um das Restaurant am Strand

Kletter-Spaß zur 777-Jahr-Feier: Amelie (10), Clara (9) und Ferdinand (7, von links) testeten das neue Spielgerät im Wendtorfer Naturerlebnisraum.

Quelle: Nadine Schättler

Wendtorf. „Etwa 30 Prozent unserer Dorfbewohner sind über 60. Damit gehören wir in der Probstei zu den ältesten Gemeinden“, erklärte Christel Grünberg, die sich als Kulturausschussvorsitzende und stellvertretende Bürgermeisterin um die Fortschreibung der Dorfchronik zur 777-Jahr-Feier federführend gekümmert hat. „Für uns ist es wichtig, dass wir uns verjüngen“, sagte sie im Rahmen der offiziellen Jubiläumsfeier im Naturerlebnisraum.

Der zweite Band der Dorfchronik umfasst 160 Seiten und zehn Kapitel: über die bauliche Weiterentwicklung, die wirtschaftliche Ressourcen, den Jachthafen, das Strandleben und über die ehemalige Dorfgastwirtschaft als letzter Treffpunkt in der Gemeinde. Zudem gibt es ein Extra-Kapitel über Ex-Bürgermeister Otto Steffen, der 50 Jahre lang die Entwicklung in Wendtorf prägte. „Es hat sich viel getan bei uns. Aber es wird sich auch noch sehr viel tun“, so Christel Grünberg. Um das Dorfleben zu verjüngen, plant die Gemeinde die Ausweisung von Baugebieten. Außerdem ist die Erstellung eines Quartierskonzepts in Arbeit, die Sanierung der Hafenpromenade soll 2018 beginnen.

Von Nadine Schätterl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3