10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Nun werden Pfähle in den Boden gerammt

Löptin: A21-Arbeiten gehen weiter Nun werden Pfähle in den Boden gerammt

Der moorige Untergrund hatte für eine wochenlange Pause auf der Baustelle für die künftige A21 bei Löptin gesorgt. Nun werden insgesamt 1260 Pfähle als Gründung für die neue Fahrbahn versenkt. 2018 soll das Autobahnstück fertig sein, erklärt Staatssekretär Frank Nägele.

Voriger Artikel
Stolper-Hydranten sorgen für Ärger
Nächster Artikel
Bergsteiger aus Preetz verunglückt

Verkehrs-Staatssekretär Frank Nägele (links) und Matthias Paraknewitz, Leiter der Rendsburger LBV-Niederlassung, machten sich vor Ort ein Bild von den Pfahlgründungsarbeiten auf der Baustelle der künftigen A
21 bei Löptin.

Quelle: Silke Rönnau
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Silke Rönnau
Ostholsteiner Zeitung

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3