16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Feuchttücher sorgen für Verstopfung

Ärger in Lütjenburg Feuchttücher sorgen für Verstopfung

Ein neuer Trend in der Toiletten-Hygiene macht dem Abwassernetz der Stadtwerke Lütjenburg schwer zu schaffen. Immer mehr Bürger benutzen kein herkömmliches Toilettenpapier mehr, sondern steigen um auf Feuchttücher. Diese Kunstfasern zersetzen sich nicht und verstopfen die Pumpen.

Voriger Artikel
Neuer Sand für den Strand
Nächster Artikel
Spargelsaison wird in Preetz eröffnet

Oliver Richter vom städtischen Klärwerk in Lütjenburg kümmert sich um die Pumpen im Abwassernetz. Immer häufiger verstopfen sie wegen Feuchttücher.

Quelle: Hans-Jürgen Schekahn

Lütjenburg. Vor drei Jahren begann der Ärger in der Kanalisation, erinnert sich Stadtwerke-Vorstand Dennis Schulz. Seit einem dreiviertel Jahr ist es richtig schlimm. In einigen Fällen rücken die Stadtwerke-Mitarbeiter nun jede Woche aus, um die Pumpen an besonderen Feuchttücher-Brennpunkten zu reinigen. Es ist immer dasselbe Bild: Die Tücher verklumpen miteinander und bilden schließlich eine Art Zopf. Das ist der Zeitpunkt, an dem die Pumpe schlapp macht und ausfällt. Normales Toilettenpapier zerfasert hingegen sehr schnell im Wasser und wird problemlos transportiert.

Gebrauchte Feuchttücher gehören in den Müll

Ein teures Vergnügen für die Stadtwerke. Zwei Techniker müssen jedes Mal mit einem Fahrzeug raus, die Pumpe aus dem Schacht ziehen, reinigen und das Lager auf Schäden überprüfen. Etwa eine Stunde dauern die Arbeiten an der Pumpe, rechnet Dennis Schulz vor. Weitere Kosten entstehen im Klärwerk. Ein Teil der Feuchttücher schafft es im Abwassernetz, sich bis dahin durchzuschlagen. Sie werden mit einem Rechen aufgefangen und wandern als Sondermüll auf die Deponie.

Dennis Schulz appelliert an die Haushalte: Gebrauchte Feuchttücher gehören nicht ins WC, sondern in die Mülltonne, so wie es auf den Verpackungen zum Teil auch angegeben ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Schekahn
Ostholsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3