16 ° / 11 ° stark bewölkt

Navigation:
„Wir liegen gut im Zeitplan“

Arbeiten an der B 76 „Wir liegen gut im Zeitplan“

Der Asphalt glänzt noch frisch, die Fahrbahnmarkierungen sind aufgebracht, die Schutzplanken werden gerade montiert: Die Arbeiten auf der B76 Richtung Preetz in Schwentinental gehen dem Ende zu.

Voriger Artikel
Wie ein Fels in der Landschaft
Nächster Artikel
Azubis verschönern den Plöner Bahnhof

Die Markierungen sind fertig, an den Rändern wird noch gearbeitet: Bald kann der Verkehr auf die frisch geteerte Fahrspur umziehen.

Quelle: Andrea Seliger

Schwentinental. Als nächster Schritt ist der Umbau des dreispurigen Verkehrsleitsystems geplant. Wie im vergangenen Jahr sollen die täglich 46000 Fahrzeuge dann die neue Spur nutzen, während auf der anderen Seite der Asphalt aufgerissen wird. Der Wechsel wird voraussichtlich am 1. Juli oder kurz danach stattfinden. Damit wird die Hauptzufahrt zum Ostseepark wieder nutzbar. Dafür werden dann die Auffahrten auf der Nordseite zur Erneuerung gesperrt. „Wir liegen sehr gut im Zeitplan“, so Matthias Paraknewitz vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr. Rechtzeitig vor dem Winter soll dieser zweite Abschnitt der Grundsanierung der B76 zwischen Kiel-Ost und Schwentinental fertig sein.

Beim LBV werden bereits die nächsten Schritte geplant. Klar ist schon, dass das flexible dreispurige System, das nach Verkehrsaufkommen umgestellt wird, auf dem Abschnitt von der B202-Abfahrt bis zur Reuterkoppel nicht mehr eingesetzt werden kann: Die Bundesstraße ist dort nicht mehr breit genug.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3