26 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Verkehr auf der B 404 wird umgeleitet

Ausbau der A 21 Verkehr auf der B 404 wird umgeleitet

Für ein paar Minuten stand am Freitagmorgen der Verkehr still – dann rollten die Fahrzeuge über einen neuen Teilabschnitt im Zuge des Ausbaus der B 404 zur A 21. Zwischen Stolpe und Nettelsee wurden ein Stück der Autobahn in Richtung Segeberg und die Anschlussstelle Nettelsee fertiggestellt.

Voriger Artikel
Täter rasten in dunklem Auto davon
Nächster Artikel
Richtspruch vom Bürgermeister

Holger Bajorat (Bürgermeister Stolpe), Uwe Mewes (Bürgermeister Löptin), Verkehrsminister Reinhard Meyer und Matthias Paraknewitz (Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr) freuen sich über die Freigabe des nächsten Teilstücks im Rahmen des Ausbaus der B 404 zur A 21.

Quelle: Silke Rönnau

Stolpe. Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) und Matthias Paraknewitz, Leiter der Niederlassung Rendsburg des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr, erläuterten den Baufortschritt. Die neue Gemeindeverbindungsstraße zwischen Stolpe und Nettelsee ist nun fertig. „Wir legen den Verkehr der B 404 auf die neue Richtungsfahrbahn auf der Westseite und die neue Anschlussstelle um“, so Meyer.

Ortsumgehung Nettelsee freigegeben

Zugleich wurde die Ortsumgehung Nettelsee in Betrieb genommen. Damit fließt der Verkehr auf der Landesstraße 49 aus Richtung Bordesholm künftig nicht mehr durch das Dorf zur B 404.

Die Trasse der Landesstraße 67 in Richtung Depenau und Ascheberg wurde ein kleines Stück in Richtung Norden verschwenkt und schließt jetzt an die L 49 an. Auch diese Strecke ist bereits befahrbar. Bis zum Sommer dieses Jahres soll Löptin über die L 67 an die A21 angebunden werden.

Behinderungen für Radfahrer

Radfahrer müssen für die kommenden Monate weiterhin mit Einschränkungen rechnen: Der Radweg an der L 49 wird zunächst nur bis zum Kielerkamper Weg in Stolpe freigegeben, bis Depenau bleibt er aufgrund der Baustelle erst einmal gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Fertigstellung im Sommer 2018

Die Fertigstellung für den viereinhalb Kilometer langen Abschnitt zwischen Stolpe und Nettelsee ist für Sommer 2018 vorgesehen. „Wir sind auf dieser wichtigen Nord-Süd-Trasse ein erhebliches Stück vorangekommen“, so Meyer. Außerdem habe man bereits Baurecht in Höhe des Barkauer Landes und könne so den Ausbau bis zur Kreuzung der L 49 und K 34 in Nettelsee fortsetzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Silke Rönnau
Ostholsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3