23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wieder Bauarbeiten

Sanierung der B 76 Wieder Bauarbeiten

Auf der Bundesstraße 76 im Bereich Schwentinental wird es wieder eng: Ab Dienstag, 2. Februar, werden die Sanierungsarbeiten an den Entwässerungsleitungen zwischen dem Ostseepark und der Anschlussstelle zur B202 fortgesetzt. Dazu muss der Verkehr wieder einspurig geführt werden.

Voriger Artikel
Gewerbegebiet sucht Anschluss
Nächster Artikel
Sie haben den Bogen raus

Die B 76 bei Schwentinental wird wieder Baustelle: Dieses Archivfoto zeigt die weiß-roten Absperrbarken noch auf dem Abschnitt zwischen dem Kieler Stadtrand und Schwentinental. Dienstag beginnen die Arbeiten auf dem nächsten Teilstück zwischen Ostseepark und Abfahrt auf die B 202.

Quelle: Andrea Seliger

Schwentinental. Die Baumaßnahme auf einer Länge von 1,7 Kilometern wird nach Angaben des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr bis Anfang April dauern. Die Sanierung erfolgt in drei Abschnitten. Begonnen wird im Bereich des Mittelstreifens. Hier gilt die einspurige Verkehrsführung für beide Fahrtrichtungen. Im zweiten und dritten Bauabschnitt werden die Entwässerungsleitungen am äußeren Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Kiel bzw. Preetz saniert. Hier gilt die einspurige Verkehrsführung nur für die jeweilige Richtungsfahrbahn.

 Die Länge der einspurigen Verkehrsführung wird nach Angaben des Landesbetriebs während der gesamten Bauzeit nicht mehr als 600 Meter betragen. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten im Bereich der Anschlussstellen könne es jedoch tageweise zu Sperrungen kommen.

 Insgesamt werden etwa 1100 Meter Schlauchliner in die reparaturbedürftige Entwässerung eingebaut. Außerdem werden rund 600 Meter Entwässerungsleitungen und 85 Entwässerungsschächte in offener Bauweise saniert. Die Arbeiten dienen der Vorbereitung zur grundhaften Erneuerung der B76 in diesem Abschnitt, die ab Ende April beginnen soll. Die Bausumme beläuft sich auf etwa 486000 Euro. Im Frühjahr 2015 waren bereits die Entwässerungsleitungen zwischen dem Wiener Kreisel in Kiel-Elmschenhagen und dem Gewerbegebiet Ostseepark auf 2,5 Kilometern Länge saniert worden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ralph Böttcher
Ressortleiter Ostholsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3