15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
B76 musste gesperrt werden

Unfall B76 musste gesperrt werden

Nach einem Unfall auf der B76 mussten drei Personen von der Plöner Feuerwehr aus einem Toyota befreit werden. Dafür wurde die Bundesstraße halbseitig gesperrt.

Voriger Artikel
Explosion in Laboe - aber nur zur Übung
Nächster Artikel
Zwei Angler auf Großem Plöner See gekentert

Plön. Auf den ersten Blick wirkte die Szenerie wie ein unkomplizierter Unfall. Ein 83-jähriger Fahrer eines VW Golf , der am Sonnabend um 8.40 Uhr aus Stadtheide kommend auf die B76 in Richtung Eutin abbiegen wollte, nahm einem nach Plön fahrenden Toyota die Vorfahrt. „Durch den Zusammenprall seien beide Fahrzeuge zwar erheblich beschädigt worden, doch die Fahrgastzellen schienen noch intakt“, erklärten die Ersthelfer.

Doch im Laufe der Rettungsaktion stellten die Einsatzkräfte fest, dass zwei der drei Personen aus dem Toyota nicht so einfach heraus geholt werden konnten. Eine besondere Erschwernis: Die Beifahrerin war als Rollstuhlfahrerin zusätzlich in der Mobilität eingeschränkt. Die Plöner Feuerwehr befreite die eingeklemmten Unfallopfer mit hydraulischem Gerät. Die zwei schwer und zwei leichter verletzten Personen wurden von zwei Notärzten in vier Rettungswagen versorgt. Während der knapp 90-minütigen Aktion wurde die Bundesstraße halbseitig gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3