15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Bahnhofs-WC zerstört

Vandalismus in Plön Bahnhofs-WC zerstört

Aus der Wand gerissene Haltebügel, zerschlagene Fliesen, beschädigte Armaturen – schon wieder haben Unbekannte die Außen-WC-Anlage für körperlich behinderte Menschen am Plöner Bahnhof beschädigt. Die Kosten für die Reparatur schätzt die Stadt auf rund 2000 Euro.

Voriger Artikel
Krimi: Mord im Birkenweg
Nächster Artikel
Vollsperrungen für Sanierung

Kopfschüttelnd begutachtet Harald Hohbein die Vandalismusschäden in der WC-Anlage am Bahnhof.

Quelle: Dirk Schneider

Plön. Der Angriff muss sich am Sonntag oder Montag ereignet haben. Bereits einige Wochen zuvor hatten Diebe fachkundig die Steuerungselektronik und die Sensoren aus der Tür ausgebaut. Die gestohlenen Elemente seien notwendig, damit auch Rollstuhlfahrer in die Kabine gelangen können. Die Wiederbeschaffungs- und Einbaukosten für die bezifferte er auf 1500 Euro. Insgesamt steige die Schadenssumme für 2015 und 2016 damit auf über 15000 Euro.

 Derartiger Vandalismus ist in Plön kein Einzelfall: 2013 musste das Bahnhofs-WC nach vier Attacken für 8000 Euro saniert werden. In den Jahren davor hatte es am Toilettenhaus am Stadtgraben wiederholt Beschädigungen durch Brandstiftung gegeben.

 Angesichts dieser Entwicklung hat Bürgermeister Jens Paustian für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung von 300 Euro ausgesetzt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Plön unter Telefon 04522/50050 entgegen.

 Der Bereich vor der WC-Anlage soll künftig videoüberwacht werden. Sollte die abschreckende Wirkung der Kameras nicht helfen, müsse man darüber nachdenken, die Öffnungszeiten der Toilette an die der benachbarten Tourist-Info zu koppeln oder die Anlage zu schließen, so Stadt-Mitarbeiter Harald Hohbein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3