19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Bunte Krokusblüte

Barsbek Bunte Krokusblüte

Mit einer Schubkarre voll Zwiebeln hat vor fast 50 Jahren alles angefangen. Inzwischen sind es längst viele Tausend bunte Krokusse, die jedes Jahr auf dem Dorfanger in Barsbek blühen und immer mehr Besucher anlocken.

Voriger Artikel
Baumstamm bohrt sich ins Fahrerhaus
Nächster Artikel
Wirbel um Häschen in der Grube

Holger und Evelyn Weidmann kamen extra aus Kiel, um sich mit Bürgermeister Joachim Gafert die Krokusblüte anzuschauen.

Quelle: Thomas Christiansen

Barsbek. „Es war auch schon eine Hundefotografin hier, um Bilder zu machen“, erzählt Bürgermeister Joachim Gafert. Auch Hochzeitspaare waren da. Die Krokusblüte, für die der damalige Bürgermeister Herbert Wiese erstmals 1971 mit einer Schubkarre voll selbst gespendeter Krokuszwiebeln gesorgt hatte, ziehe immer mehr Menschen an: „Viele scheuen den weiten Weg bis nach Husum – zumal es in Barsbek schöner ist.“ Während im Husumer Schlosspark nur lila Krokusse blühen, ist die Blütenpracht in Barsbek bunt – gelb, weiß und lila. Gelbe Blüten sind allerdings im Bereich Richtung Dorfteich und Bundesstraße selten geworden. Bei der nächsten Aktion sollen deshalb gelbe Krokusse besonders kräftig nachgepflanzt werden.

Zuletzt war die Gemeinde damit „etwas zurückhaltend, weil wir eine Regenwasser-Kanalsanierung planen, die auch durch den Dorfanger geht“, erklärte Gafert. Danach sollen dann aber 20000 bis 30000 Krokusse nachgepflanzt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Christiansen
Ostholsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3