19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Berauscht Segelboot in den Sand gesetzt

Drogen und Alkohol Berauscht Segelboot in den Sand gesetzt

Seenotretter haben ein in der Ostsee auf Grund gelaufenes Segelboot in den Hafen von Laboe (Kreis Plön) geschleppt. Vier Männer hatten sich am Sonnabend unterkühlt, als sie ihr Boot aus eigener Kraft wieder in tiefere Gewässer schieben wollten, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Voriger Artikel
Jugendfeuerwehren im Leistungsvergleich
Nächster Artikel
Nächster Schritt zum Nahversorger

Beamte der Wasserschutzpolizei fanden bei Seglern Drogen.

Quelle: Uwe Paesler

Laboe. Beamte der Wasserschutzpolizei Kiel haben am Sonnabend bei einem Einsatz im Laboer Hafen festgestellt, dass die Besatzungsmitglieder eines Segelboots betrunken waren und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Aufgefallen war das Boot, als es gegen 15.45 Uhr von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in den Hafen geschleppt werden musste.

Die Männer im Alter zwischen 21 und 27 Jahren waren vor Laboe auf Grund gelaufen war. Die Wasserschutzpolizisten rochen anschließend deutlichen Atemalkohol bei zwei Männern. Der freiwillige Atemalkoholtest des Schiffsführers ergab einen Wert von 1,85 Promille, bei einem weiteren Mann 1,19 Promille.

Blutproben wurden entnommen

"Bei den beiden Mitseglern bestand zumindest der Verdacht, dass diese unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Darüber hinaus wurde bei den Männern eine weiße, pulvrige Substanz sichergestellt, die derzeit überprüft wird", sagte ein Polizeisprecher. Nach richterlicher Anordnung entnahm ein Polizeiarzt bei allen vier Besatzungsmitgliedern Blutproben.

Da die Männer versucht hatten, das auf Grund gelaufene Boot aus eigener Kraft in tiefere Gewässer zu schieben, waren sie unterkühlt und kamen ins Krankenhaus.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3