4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Blaulichttag in Laboe hat viele Facetten

Hafen Blaulichttag in Laboe hat viele Facetten

Viele Jahre pausierte der Blaulichttag in Laboe. Doch dann erweckte ihn DRK-Ortsvorsitzender Jan-Hendrik Köhler-Arp wieder zum Leben. Jetzt können Besucher bei dem DRK ihr Erste-Hilfe-Wissen auffrischen oder bei der Polizei vorbeischauen.

Voriger Artikel
Reparatur-Stau am Hallenbad Laboe?
Nächster Artikel
Feuer bei Hausbesichtigung bemerkt

Uwe Köberlein (links) und Christian Braun zeigen Manfred Senger die richtige Erste Hilfe.

Quelle: Thomas Christiansen

Laboe. Beim DRK können Besucher des Blaulichttages in Laboe am Hafen noch bis 17 Uhr Herzdruckmassage und Beatmung lernen, für Kinder gibt es das Bären-Hospital. Bei den Seenotettern wird ein Rettungsfloß vorgeführt, neue Fördermitglieder werden zur Begrüßungsfahrt auf dem Rettungskreuzer geladen. Und bei der Polizei können Kinder in eine Uniform schlüpfen oder einen Streifenwagen basteln.

„Das ist eine Wiederbelebung nach vielen Jahren“, freute sich Jan-Hendrik Köhler-Arp, Vorsitzender des Ortsvereins Laboe des DRK, auf dessen Initiative hin der Blaulichttag zustande gekommen ist. Nach dem Streit zwischen der Feuerwehr und der Bürgermeisterin fehlte zwar die Wehr zunächst, doch Köhler-Arp stellte fest: „Es ist auch ohne die Feuerwehr ein voller Platz mit vielen Angeboten.“

„Sehr gut, Sie haben gleich den richtigen Druckpunkt“, lobte Christian Braun vom DRK Manfred Senger, der nach Brauns Vorführung selbst die Herzdruckmassage probierte. Der in Unterschleißheim bei München lebende Senger kommt drei mal im Jahr nach Kiel und zog am Sonnabend gleich weiter nach Laboe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Christiansen
Ostholsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3