18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Neuer Investor gefunden

Blomenburg Neuer Investor gefunden

Neue Perspektive für die Selenter Blomenburg mit dem Technologiezentrum, den beiden Baugebieten und dem in der Ortsmitte gelegenen Mutter-Kind-Kurheim: Das Immobilien-Gesamtpaket kann jetzt an eine Investorengruppe aus Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein verkauft werden.

Voriger Artikel
Wenn aus Kalifornien Geklaut wird
Nächster Artikel
Große Abenteuer auf kleiner Bühne

In dem auf der Selenter Blomenburg gedrehten ZDF-Fernsehfilm „Die Insassen“ geht es auch um eine Burn-out-Klinik. Unter anderem spielen Maximilian Brückner (von links), Thomas Kügel, Wolfgang Stumph und Clelia Sarto mit.

Quelle: Christoph Kuhl

Selent. Der Gläubigerausschuss stimmte dem Verkauf vor dem Insolvenzgericht in Neumünster zu. Die zwei getrennten Insolvenzverfahren gegen die Blomenburg GmbH und den Rendsburger Unternehmer Dietmar Hartmann als Privatperson stehen damit kurz vor dem Abschluss. Wer die Investoren sind, bleibt vorerst weiter ein Geheimnis. „Der Insolvenzverwalter möchte zunächst die noch nicht erfolgte Kaufpreiszahlung abwarten“, teilte Selents Bürgermeisterin Antje Josten auf Nachfrage mit. Sie ist zuversichtlich, dass nach der Zahlung die geplanten Projekte der Öffentlichkeit spätestens Ende September in einer gemeindlichen Einwohnerversammlung vorgestellt werden.

 Für das seit 2002 leer stehende Mutter-Kind-Kurheim ist nach Informationen dieser Zeitung ein Alten- und Pflegeheim, aber alternativ auch ein erneuter Kurbetrieb im Gespräch. Die Selenter Blomenburg soll zu einer Klinik für Burn-out-Patienten ausgebaut werden. Passend dazu zeigt das ZDF am Donnerstag, 17. September, 20.15 Uhr, einen im Herbst 2014 auf dem Burggelände gedrehten Fernsehfilm mit Wolfgang Stumph in der Hauptrolle. „Die Insassen“ lautet der Titel der Tragikomödie, in der in weiteren Rollen Thomas Kügel (bekannt als Vorgesetzter von Tatort-Kommissar Borowski), Jule Ronstedt, Maximilian Brückner und Clelia Sarto zu sehen sind.

 Die Insolvenzverfahren werden bei einem noch nicht anberaumten Verteilungstermin endgültig abgeschlossen. Antje Josten ist optimistisch, dass „wir in Selent mit den getroffenen Vereinbarungen gut klarkommen“. Die Gemeinde hat neben laufenden Steuern und Abgaben in sechsstelliger Höhe zudem noch ausstehende Erschließungsleistungen sowie Ausgleichsmaßnahmen und Ersatzpflanzungen auf dem Blomenburg-Areal angemeldet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Blomenburg
Foto: Von den neuen Eigentümern, die die Selenter Blomenburg und das Mutter-Kind-Kurheim im Paket gekauft haben, konnte Bürgermeisterin Antje Josten Hauke Drengenberg (rechts) und Wilhelm Schulte in der Einwohnerversammlung begrüßen.

„Wir planen auf der Selenter Blomenburg eine Fachklinik auf sehr hohem Niveau, die eine Strahlkraft für die gesamte Region haben wird.“ Das war die wohl wichtigste Botschaft, die Neueigentümer Wilhelm Schulte aus Papenburg in der Einwohnerversammlung am Mittwochabend in Selent mitteilte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3