18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Vollsperrung nach Unfall

Bundesstraße 76 Vollsperrung nach Unfall

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt der Fahrer eines Volvo, der am Montag um 13.58 Uhr auf der Bundesstraße 76 zwischen Preetz und Plön von der Fahrbahn abkam und frontal mit einem Baumstumpf kollidierte. Die Helfer der Plöner und der Wittmoldter Feuerwehr konnten den eingeklemmten Mann nach einer Stunde befreien.

Voriger Artikel
Ausschuss begutachtete Gebäude
Nächster Artikel
Mit 163 km/h über die B76

Bevor die Feuerwehrleute die verformte Fahrgastzelle öffnen und den schwerverletzten Fahrer retten konnten, mussten erst einmal einige Bäume gefällt werden.

Quelle: Dirk Schneider

Wittmoldt.  Das Problem: Das Auto lag verkantet und verkeilt zwischen Baumstumpf und Böschung, sodass die Einsatzkräfte die Karosserie zunächst stabilisieren mussten.

 Außerdem mussten einige kleine Bäume und Büsche in dem Waldstück entfernt werden, um Platz für die hydraulischen Werkzeuge zu schaffen. Während der Rettungsaktion wurde der Mann von einer per Hubschrauber eingeflogenen Notärztin medizinisch betreut.

 Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der 66-jährige Plöner aus ungeklärter Ursache plötzlich mit einem Schlenker nach links ausgeschert – laut Zeugenaussagen habe es sich dabei nicht um einen Überholversuch gehandelt – und sei ungebremst in das Waldstück gefahren. Mögliche Gründe wie ein technischer Defekt oder gesundheitliche Probleme würden jetzt untersucht. Der Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße wurde für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen zwei Stunden voll gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3