9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Die Bundeswehr schraubte eifrig mit

Panzerfund in Heikendorf Die Bundeswehr schraubte eifrig mit

Die Geschichte um den Weltkriegspanzer aus Heikendorf wird immer kurioser und hat jetzt auch die Bundeswehr erreicht. Diese half offenbar nicht nur bei der spektakulären Beschlagnahme des schweren Gefährts Anfang Juni mit zwei Bergepanzern, sondern setzte es zuvor selbst instand.

Voriger Artikel
Probsteier Korntage vor dem Start
Nächster Artikel
Viel Inspiration in Bothkamp

 Ein Fund aus dem Villenkeller: Dieser 45 Tonnen schwere Weltkriegspanzer wurde in Millimeterarbeit vom Gelände gezogen.

Quelle: Frank Peter (Archiv)

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Patrick Tiede
Redaktion Lokales Kiel/SH - Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr zum Artikel
Waffensammler aus Heikendorf
Foto: Bei der Razzia in Heikendorf holten Bergungsspezialisten der Bundeswehr auch diesen Panzer aus dem Keller.

Zwei Tage dauerte die Bergung eines Weltkriegspanzers aus der Villa des Waffensammlers Klaus-Dieter F. Anfang Juli in Heikendorf. Jetzt strebt sein Anwalt mit allen rechtlichen Mitteln an, dass sein Mandant den beschlagnahmten Panzer und seine anderen Waffen zurückbekommt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3