17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
"Das schönste Fleckchen von Ascheberg"

Seefest "Das schönste Fleckchen von Ascheberg"

Das Ascheberger Seefest war an diesem Wochenende wieder ein Aushängeschild für die Gemeinde am Großen Plöner See, die nicht nur mit einem herrlichen Panorama, sondern auch zahlreichen Aktivitäten und Konzerten die Besucher begeisterte.

Voriger Artikel
Stadtfest mit viel Schwung
Nächster Artikel
Leinenzwang empört Hundebesitzer

Ein Sitzplatz war schon vor dem Konzert von "Tears for Beers" auf dem Gelände der Ascheberger Seglergemeinschaft nicht mehr zu haben.

Quelle: Anne Gothsch

Ascheberg. Zwar ließ die Folk-Legende „Tears for Beers“ beim Ascheberger Seefest am Wochenende etwas auf sich warten, aber dann konnte schon nach den ersten Takten kaum ein Zuhörer noch stillstehen. Frontmann Lars Jensen musste nicht lange erklären, dass er etliche Jahre in Rixdorf gewohnt hat, schließlich ist er Mitbegründer der „Weidezaunband“ und war auch mit seinen jetzigen Musikerkollegen schon bei Ascheberg Rockt! zu Gast.

„Das ist für uns ein bisschen wie nach Hause zu kommen, man kennt sich, umarmt sich zur Begrüßung und mit diesem fantastischen Blick auf den See macht das Musizieren gleich noch mehr Spaß“, meinte Schlagzeuger Michael Sörensen. Diese kostenlose Werbung für die Gemeinde am Großen Plöner See brachte natürlich auch Aschebergs Bürgermeister Thomas Menzel zum Strahlen: „Ja, die Straßen sind voll mit Autos aus anderen Bundesländern. Tausende Menschen verbringen ihren Urlaub in unserer Region und sicher feiern auch mit uns heute Abend etliche Feriengäste auf dem schönsten Fleckchen von Ascheberg“, sagte Menzel zur Eröffnung des Seefestes auf dem Gelände der Ascheberger Seglergemeinschaft.

Foto: Die Band "Tears for Beers" riss das Publikum beim Ascheberger Seefest vom ersten Song an mit.

Die Band "Tears for Beers" riss das Publikum beim Ascheberger Seefest vom ersten Song an mit.

Quelle: Anne Gothsch

Diese gehörte mit dem Verein Ascheberg Rockt! Sowie mit dem TSV Germania zu den Hauptorganisatoren, wobei auch die Ortsfeuerwehr, die Landfrauen, die Gemeinde, Parteien, Gewerbetreibende aus den Nachbarorten, die VR Bank und viele Helfer zum Gelingen beitrugen. Am Sonnabendnachmittag waren 288 Gummi-Entchen zum traditionellen Entenrennen gestartet, bei dem als Hauptpreis ein Gutschein für eine Mini-Kreuzfahrt für zwei Personen mit der Stena Line zu gewinnen war.

Am Sonntagvormittag fand der traditionelle Open-Air-Festgottesdienst mit Taufen im See statt, und mit einem zünftigen Frühschoppen klang das zweitägige Fest aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3