21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Glück für Lesehungrige

Dersau Glück für Lesehungrige

„So etwas hätte ich nie gedacht“, sagt Roswitha Richter über den unerwartet großen Erfolg. Ihr Bücherschrank, den sie vor genau einem Jahr in ihrem Vorgarten aufstellte, ist zu einem besonders beliebten Anlaufpunkt für Lesehungrige geworden.

Voriger Artikel
Mit einer Leihleiter zum Einsatz
Nächster Artikel
Ortswehren fusionieren

Roswitha Richter freut sich, dass ihr Bücherschrank in Dersau so gut angenommen wird.

Quelle: Foto: Hans-Jürgen Schekahn

Dersau. Jeden Tag kommen Menschen vorbei, nehmen ein Buch heraus und stellen dafür ein anderes hinein. Ein Blick in das Gästebuch ist selbst ein kleines Lesevergnügen.

 Ein Leser weiß offenbar genau Bescheid, wie die Dinge in der Wirtschaft funktionieren. Er schreibt: „Bücher und Geld müssen in den Umlauf.“ Sogar eine Amerikanerin stöberte in den Regalen mit rund 400 Büchern. Mit den Worten „Wonderful idea and place“ leitet sie ihre Grüße ein. Auf Englisch erklärt sie, dass sie zwei Romane gekauft habe und sie zurück in die USA nehmen wolle. Dort kenne sie nämlich eine österreichische Baronesse namens Irma, die so selten an deutschsprachige Bücher herankomme. Lektüre aus Dersau landet damit sogar in den United States.

 Auch Kinder nehmen sich aus dem Bücherschrank an der Dorfstraße ihre Wunschschmöker mit nach Hause. Wahrscheinlich ein Erst- oder Zweitklässler schreibt ein dickes Lob in das Gästebuch, wenn auch in nicht ganz korrekter Rechtschreibung. „Das ist echt eine gute Idee. Komme ab jetzt regelmesik.“ Wenn er noch ein paar Bücher mehr gelesen hat, dürfte sich der Fehler auch nicht wiederholen.

 Auch eine unbekannte Johanna (zweieinhalb Jahre) verewigte sich in dem Gästebuch. Da sie weder schreiben noch etwas malen kann, ließen sie offenbar ihre Eltern einfach mit einem Kugelschreiber über die Seiten kritzeln.

 Der wohl prominenteste Gast im Bücherschrank ist der NDR-Wetterexperte Meeno Schrader. Roswitha Richter traf ihn zufällig auf einer Bootsmesse und kam mit ihm ins Gespräch. „Sie können mich auch besuchen“, sagte sie ganz keck. Und der Meteorologe kam für seine Wetternachrichten an einem regnerischen Tag nach Dersau und drehte einen kleinen Film. „Und immer wieder soll die Sonne scheinen“, lautet sein Satz an Richter.

 Ein weiterer junger Leser verbindet sein Lob mit einer Portion Dersauer Lokalpatriotismus. „Coole Sache. Das hat nicht jedes Dorf.“

 Roswitha Richter, die in diesem Jahr auch wieder zu den Dersauer Lesegärten einlädt, hat eine neue Ecke in dem kleinen Häuschen eingerichtet. Bei ihr gibt es nun auch Bücher in italienischer und französischer Sprache.hjs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Schekahn
Ostholsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige