19 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Neues Buch ist eine wahre Fundgrube

"Die Herzöge von Plön" Neues Buch ist eine wahre Fundgrube

Das neue Buch heißt zwar "Die Herzöge von Plön", beschäftigt sich aber auch mit den Frauen, die dem höfischen Leben ihren Stempel aufdrückten und von Historikern ein wenig vernachlässigt wurden. Die Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde im Kreis Plön präsentierte ihre erste Sonderveröffentlichung.

Voriger Artikel
1379 Unterschriften für Bürgerbegehren
Nächster Artikel
Kraniche besser beobachten am Binnensee

So können sich Historiker über ein nagelneues Buch freuen: Professor Detlev Kraack, Dr. Silke Hunzinger und Professor Oliver Auge (v. li.) sind die Herausgeber des Buches „Die Herzöge von Plön“, in dem selbstverständlich auch „Pappkamerad“ Herzog Friedrich Carl von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön, der letzte Plöner Herzog, eine Rolle spielt.

Quelle: Peter Thoms

Plön. Der Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft, Julia Meyer, war der Stolz anzusehen, als sie das 248 Seiten starke Buch vorstellte, dass die Herausgeber bescheiden „Tagungsband“ nennen. Tagungsband, weil acht der zehn Kapitel das Ergebnis einer Fachtagung widerspiegeln, die sich im Mai vergangenen Jahres mit den Herzögen beschäftigte. „Jedes Kapitel bringt dem Leser die Herzöge und diesmal auch die Frauen an deren Seite näher“, freute sich Julia Meyer. Mit dem Buch erwachten auch einige Exponate des Kreismuseums, dessen Leiterin sie ist, zum Leben: ein Glaspokal aus herzöglichem Besitz oder die Silberschilde der fast 400 Jahre alten Plöner Schützengilde, die von den Herzögen gestiftet worden waren.

Verständlich und wissenschaftlich exakt

Professor Oliver Auge von der Abteilung für Regionalgeschichte des historischen Seminars der Kieler Universität, neben Professor Detlev Kraack (Gesellschaft für schleswig-holsteinische Geschichte) und Dr. Silke Hunzinger (Redakteurin der Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde im Kreis Plön) einer der drei Herausgeber des 248 Seiten starken Buches, verspricht den Lesern des Buches „zehn durchweg verständlich geschriebene, aber dennoch wissenschaftlich exakte Kapitel, die sich mit den kleinen Herzögen und ihren standesgemäßen Ehen aber auch unstandesgemäßen Beziehungen beschäftigen.“

Silke Hunzinger will Fortsetzungen nicht ausschließen: „Während der intensiven Arbeit über mehrere Monate wurden viele Themen aufgetan, die noch erforscht werden müssen“. Detlev Kraack widerspricht nicht, im Gegenteil: „Wir sind jetzt mitten drin, eine hochkarätige Forschungsleistung abzuliefern“.

"Die Herzöge von Plön" (ISBN 978-3-942943-14-7) ist im Buchverlag Rogge in Eutin erschienen und zum Preis von 25 Euro im Verlag, im Plöner Kreismuseum und in der Buchhandlung Schneider in Plön erhältlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Peter Thoms
Redaktion Ostholsteiner Zeitung/stellv. Ressortleiter

Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3