15 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Kirchliche Jugendprojekte gefördert

Stiftung Gertrud Kirchliche Jugendprojekte gefördert

Mit fast 40000 Euro werden 20 Projekte von der Stiftung Gertrud unterstützt. Deren Ziel ist es, Initiativen für die christliche Jugend- und Gemeindearbeit zu fördern. Am Wochenende präsentierten die einzelnen Initiatoren dem Stiftungsvorstand ihre Vorhaben im Haus der Diakonie in Preetz.

Voriger Artikel
Neue Drehleiter einsatzbereit
Nächster Artikel
Swingender Neustart

Die evangelischen Jugend in Lütjenburg sammelt Spenden für ein Kinderheim in Rumänien.

Quelle: Anne Gothsch Archiv

Preetz. Darunter waren jeweils vier aus dem Kreis Plön und der Stadt Neumünster sowie zwei aus dem Kreis Segeberg. Die thematische Bandbreite reichte dabei von einem Aufenthalt Jugendlicher aus Tansania in der Gemeinde Ascheberg im Rahmen einer langjährigen Partnerschaft über ein außergewöhnliches Spielangebot der evangelischen Jugend Wahlstedt (Kreis Segeberg) zur Förderung von Integration, Toleranz und Fairness mithilfe von aufblasbaren Loopy-Bällen bis hin zur weiteren Ausgestaltung des Begegnungscafés mit Deutschkursen, Kinderbetreuung, Musik und Freizeitangeboten für Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung in Neumünster.

 Groß war die Freude auch bei den Mitgliedern der evangelischen Jugend in Lütjenburg, die seit sechs Jahren ein Kinderheim in Rumänien sowie eine nahegelegene Armensiedlung mit Hilfsgütern sowie Arbeitseinsätzen vor Ort unterstützen. In den Herbstferien wird erneut eine Gruppe Jugendlicher nach Alba Iulia in Rumänien reisen, um Sachspenden und Lebensmittel zu verteilen sowie zwei Familienunterkünfte zu renovieren. Mit 2200 Euro aus der Stiftung können die Jugendlichen etwa den Transport der Hilfsgüter finanzieren und Baumaterial beschaffen.

 Erneut gefördert wird auch das auf drei Jahre angelegte Projekt „Zirkus der Generationen“, initiiert vom Jugendpfarramt der Nordkirche auf dem Plöner Koppelsberg, das 2015 stark nachgefragt war. Die Probenarbeit für den Kinder- und Jugendzirkus soll verstärkt und zudem in Zirkusmaterialien investiert werden.

 Propst Erich Faehling, Vorsitzender der 2001 gegründeten Stiftung Gertrud, zeigte sich begeistert „von der Vielfalt der Projekte, die der Kirche einen modernen, zukunftsweisenden und somit immens wichtigen Impuls geben“. Norbert Brandenburg, Geschäftsführer der Stiftung, lobte die brandaktuellen Themen. „Es macht uns große Freude, solches Engagement zu unterstützen.“ Brandenburg berichtete, dass die Stiftung Gertrud mit den aktuell bewilligten Summen in 13 Jahren bereits rund 638000 Euro für Projekte der kirchlichen Jugend- und Gemeindearbeit ausgeschüttet habe. Er wies jedoch auch darauf hin, dass es angesichts des extrem niedrigen Zinsniveaus im Moment fraglich sei, ob die Förderung guter Konzepte auch künftig so großzügig ausfallen könne.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3