23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Mieter fürs See-Carrée

Plön Drei Mieter fürs See-Carrée

Das Lübsche Tor ist Vergangenheit, dem See-Carrée gehört die Zukunft. Zurzeit geben sich in der großen Plöner Immobilie die Handwerker die Klinke in die Hand. Drei Mieter stehen bereits fest: die Arbeitsagentur, ein Fitnessstudio und die Firma Euroflorist.

Voriger Artikel
Nach Lesbos für die Flüchtlinge
Nächster Artikel
Weiter Streit um Gastronomie

Die Investoren Carsten Nemitz (links) und Mark Meyer (rechts) sowie Architekt Wolfgang Germann hoffen, die Umbauarbeiten vom ehemaligen Lübschen Tor zum See-Carrée noch in diesem Jahr abschließen zu können.

Quelle: Dirk Schneider

Plön. Von außen sichtbares Zeichen für die rege Tätigkeit im Inneren: Nahezu stündlich entstehen neue Löcher in der burgähnlichen Fassade. 43 zusätzliche Fenster und 15 schräge Velux-Fenster im Dachgeschoss bringen viel Tageslicht in die 3000 Quadratmeter Nutzfläche.

 Wie die beiden Eigentümer Mark Meyer und Carsten Nemitz am Mittwoch bei einem Rundgang über die Baustelle mitteilten, kann die Plöner Arbeitsagentur am 16. Dezember ihre neuen Räume übernehmen und die 14 Büros (die meisten mit Seeblick) mit Möbeln und erforderlicher Technik einrichten, sodass dort Anfang Januar die Vermittlung von Arbeitsplätzen aufgenommen werden kann.

 Ebenfalls am 16. Dezember sollte für die Kunden des Fitness-Points Plön das Gröbste überstanden sein. Im Moment stehen die Fitnessgeräte dicht an dicht gedrängt im Erdgeschoss, um dem Wunsch von Stammkunden nach regelmäßigem Training zu entsprechen. Ein Stockwerk höher wird gerade das neue Studio hergerichtet – auf insgesamt 960 Quadratmetern.

 Die komplett neu gestalteten Räumlichkeiten sind für die Inhaber des Fitness-Studios, Anja Klingberg und Michael Schlüter, willkommene Gelegenheit, ihr Angebot auszuweiten und ihren Trainerstab zu erweitern. So wird dort das von Schülergenerationen ungeliebte Zirkeltraining als Milon-Zirkel eine Renaissance mit modernen Geräten erleben. Ein zweiter Schwerpunkt wird das Five-Konzept, um der „Zivilisationskrankheit Rücken“ die Stirn zu bieten. Eine Saunalandschaft mit Blick auf den Großen Plöner See rundet das Angebot des neuen, alten Fitness-Studios ab.

 Unter dem Dach im zweiten Stock wird für die Mitarbeiter von Euroflorist das Großraumbüro eingerichtet. Bislang sorgt der Online-Blumenversand in der Rodomstorstraße bundesweit für Blumengrüße, ab dem 7. Januar werden bis zu 16 Mitarbeiter der schwedischen Firma die telefonischen Bestellungen rund um die Uhr im See-Carrée entgegennehmen.

 Bleibt noch eine Fläche von 400 Quadratmetern im Erdgeschoss. Da werden noch Mieter gesucht, wobei Carsten Nemitz keinen Hehl daraus macht, dass er sich freuen würde, wenn sich dort ein Sportsbar-Betreiber einmietete. Ein Parkplatzproblem gibt es für keinen Mieter: Im Untergeschoss (wo früher einmal ein Supermarkt war) entsteht eine Tiefgarage mit 22 Stellplätzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Peter Thoms
Redaktion Ostholsteiner Zeitung/stellv. Ressortleiter

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3