12 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Einbrecher in Untersuchungshaft

Preetz Einbrecher in Untersuchungshaft

Die beiden 24 Jahre alten Männer, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag nach einem Einbruch in Preetz festgenommen werden konnten, befinden sich seit Freitagmittag in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Suche nach richtiger Erleuchtung
Nächster Artikel
SPD stellt eigenen Kandidaten vor

Die Täter konnten dank einer Zeugin am Tatort festgenommen werden.

Quelle: Uwe Paesler/Symbolbild

Preetz.  Die schnelle Festnahme gelang auch deshalb, weil eine Zeugin umgehend über 110 die Polizei informierte, als sie verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Durch die Ermittlungen der Plöner Kriminalpolizei konnte den beiden Preetzern ein weiterer Einbruch aus der gleichen Nacht in der Schellhorner Straße nachgewiesen werden. Auf Antrag der Kieler Staatsanwaltschaft wurden sie Freitagvormittag einem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der antragsgemäß Untersuchungshaftbefehle erließ.

Im Verlauf des Donnerstags wurden die beiden Wohnungen der Tatverdächtigen durchsucht. Es konnte hierbei umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei konzentrieren sich derzeit unter anderem darauf, ob die Männer für weitere weitere, ähnlich ausgeführte Taten im Preetzer Stadtgebiet in Frage kommen.

Die Polizei weist erneut darauf hin, wie wichtig Hinweise aus der Bevölkerung sind, um die Einbruchskriminalität zu bekämpfen. In diesem Fall führte nicht zuletzt die schnelle Reaktion einer Anwohnerin, die sofort die 110 wählte, als sie die verdächtigen Beobachtungen machte, zu der Festnahme. Die Kieler Regionalleitstelle entsandte nach Eingang des Hinweises umgehend insgesamt sieben Streifenwagen aus dem Kreis Plön und Kiel an den Tatort, sodass das Gebäude umstellt und die Männer anschließend festgenommen werden konnten.

Oftmals werden Wohngebiete ausbaldowert, bevor es zu Taten kommt. Dieses Ausbaldowern kann auch "auffällig unauffällig" geschehen, zum Beispiel durch langsam fahrende Fahrzeuge oder Personen, die dort mit einem Hund Gassi gehen, einen Kinderwagen mit sich führen und auch - wie neuerdings festgestellt - durch junge Mädchen, die den scheinbaren Eindruck erwecken, in den betroffenen Gegenden zu wohnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3