6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Die Schuldfrage bleibt offen

Eingestürzte Halle Die Schuldfrage bleibt offen

Fünfeinhalb Jahre nach dem Einsturz einer ehemaligen Tennishalle in Plön unter Schneelast bleibt die Frage nach menschlicher Verantwortung unbeantwortet: Wie das Landgericht Kiel am Freitag bestätigte, platzte die Fünf-Millionen-Euro-Schadensersatzklage gegen einen Gutachter.

Voriger Artikel
Fargauer Kirche vorerst Sperrgebiet
Nächster Artikel
Traktor brennt aus – Fahrer rettet sich mit Sprung

Im schneereichen Winter 2009/2010 war die ehemalige Plöner Tennishalle Anfang Februar eingestürzt. Sie begrub die Störzucht unter sich, Hunderte von Fischen verendeten. Nach der Schneeschmelze wurde das Ausmaß der Zerstörung der Halle sichtbar.

Quelle: Dirk Schneider
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3