8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Endlich Sand in Sicht

Schönberger Strand Endlich Sand in Sicht

Mit reichlich Verspätung sollen ab Montag, 18. Mai, nun endlich die Strände vor Schönberg aufgefüllt werden. „Es ist mittlerweile Sand in Sicht“, erklärte Bürgermeister Dirk Osbahr im Wirtschaftsausschuss.

Voriger Artikel
Plön ist reicher als gedacht
Nächster Artikel
Die Magie des 15. Mai

Immer noch auf dem Rasen: die Strandkörbe in Schönberg.

Quelle: Thomas Christiansen

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Christiansen
Ostholsteiner Zeitung

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Schönberg
Foto: Frei liegendes Deckwerk zeigt sich vor allem am Strand von Kalifornien zwischen den Buhnen 23 und 25.

Die Strandkörbe in Schönberg, die zuletzt auf dem Asphaltstreifen am Deich gestanden haben, werden ab Donnerstag übergangsweise auf dem angrenzenden Rasenstreifen verteilt. Am Strand, wo sie hingehören, fehlt es noch immer an Sand. Der liegt noch in Wendtorf, denn es hapert am Transport.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr