4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ernennungsurkunde und Bürgermeisterkette für Lars Winter

Neuer Plöner Bürgermeister Ernennungsurkunde und Bürgermeisterkette für Lars Winter

Fachbereichsleiterrunde, Dienstversammlung, Sitzung – der neue Plöner Bürgermeister Lars Winter hat am ersten Arbeitstag, dem 1. März, einen vollen Terminkalender. Am Dienstagabend erhielt der Nachfolger von Jens Paustian seine Ernennungsurkunde und die silberne Bürgermeisterkette.

Voriger Artikel
Mehr Platz für die Lütjenburger Polizei
Nächster Artikel
Von der Elbe an die Ostsee

Plöns Bürgervorsteher Dirk Kürger (links) vereidigte Lars Winter zum neuen Bürgermeister der Stadt Plön.

Quelle: Dirk Schneider

Plön. In seiner Antrittsrede machte er deutlich, dass er nicht lange warten will, um seine Ankündigungen aus dem Wahlkampf Realität werden zu lassen: Schnell voranbringen will er die Einrichtung eines barrierefreien Bürgerbüros in der Innenstadt, außerhalb des Rathauses. Bürgernähe verspricht Lars Winter sich auch von Sprechstunden in den Alten- und Pflegeheimen Dana und Vitananas, im Nachbarschaftstreff Osterkarree und im Alten E-Werk.

Vordringliches Problem sind die städtischen Finanzen. Einsparmöglichkeiten und Ausgabenreduzierungen seien seiner Meinung nach ausgeschöpft, man müsse andere Wege wagen: „Wir werden selbst investieren müssen, um Plön für Investoren interessant zu machen!“ Öffentliche Investitionen zögen private nach sich, so Winter, der den Plönern gleich ein großes Projekt vorschlug: Ein „maritimes Zentrum zwischen der Fischerei Reese in der Eutiner Straße und der Marktbrücke. Ich glaube an die Entwicklung des Plöner Segler-Vereins mit weiteren Liegeplätzen, eine neue Anlegestelle für die Große-Plöner-See-Rundfahrt, und an eine Event-Binnenseebrücke“.

Weiter hält Winter einen attraktiveren Strandweg für erforderlich, der nicht nur zum Flanieren, sondern mit künstlichen kleinen Halbinseln im See auch zum Verweilen einlade. 

Eines machte Winter in seiner Antrittsrede aber auch deutlich: Als demokratisch gewählter Bürgermeister werde er die Entscheidungen in der Vergangenheit zum Baugebiet "Seewiesen" und zur Breitbandversorgung akzeptieren und sich  für eine erfolgreiche Umsetzung einsetzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Peter Thoms
Redaktion Ostholsteiner Zeitung/stellv. Ressortleiter

Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3